iPhone X: So funktioniert die 3D-Gesichtserkennung

Wie funktioniert Face ID? Der iOS-11-Leak liefert Antworten, wie die Einrichtung der 3D-Gesichtserkennung für iPhone X und Co. funktioniert. Ein Entwickler hat sogar schon ein kurzes Video veröffentlicht.

So findet sich offenbar ein neuer Menü-Eintrag in den Einstellungen unter dem Namen "Face ID & Passcode". Dort könnt Ihr dann einstellen, wofür die Gesichtserkennung verwendet werden soll: zum Entsperren des iPhones, für iTunes und den App Store sowie für die Autovervollständigung persönlicher Daten im Safari-Browser. Mit einem Fingertipp auf den Button "Enroll Face" (auf Deutsch etwa "Gesicht anmelden") führt Euch iOS 11 in die Einrichtung.

Zwei Scans für die Einrichtung erforderlich

Im folgenden Bildschirm zeigt ein animiertes Strichmännchen-Gesicht, wie die Abtastung am besten funktioniert. Ein erklärender Text liefert weitere Tipps. Man soll das eigene Gesicht sanft im Kreis bewegen, damit die Kamera alle Eigenheiten registrieren kann. Im nächsten Schritt fordert das iPhone Euch dazu auf, Euer Gesicht innerhalb des angezeigten Rahmens zu positionieren und dann sanft zu bewegen.

Wie es scheint, weist ein Kreis auf den Fortschritt hin, was im Video jedoch nicht zur sehen ist. "Erster Face-ID-Scan beendet", heißt es danach. Für eine vollständige Aufnahme sind laut 9to5Mac zwei Scans nötig. Anders als bei der Einrichtung von Touch ID lasse sich der Prozess jedoch zwischendrin abbrechen und später beenden. Sollte Euer Gesicht bei den Aufnahme verdeckt sein, dann erkennt die Software das offenbar und weist den Nutzer darauf hin, wie aus Codeschnipseln hervorgeht. Daneben liefert der iOS-11-Leak zahlreiche weitere Infos zur Ausstattung des iPhone X.


Weitere Artikel zum Thema
"iPhone X hätte mich fast umge­bracht": Milli­ar­den-Klage von Esco­bar-Bruder
Francis Lido
Gefällt mir10Roberto Escobar mit einem Foto seines berühmten Bruders Pablo
Beinahe hätte das iPhone X den Bruder von Pablo Escobar umgebracht, heißt es in einer Klage. Was ist passiert?
iPhone X von Jeff Bezos gehackt: Wie konnte das passie­ren?
Francis Lido
Gefällt mir6Das iPhone X ist durch Technologien wie Face ID eigentlich gut geschützt
Auch der reichste Mann der Welt ist nicht sicher vor Cyber-Angriffen via WhatsApp: So lief der Hack von Jeff Bezos' iPhone X ab.
iPhone Xs: Screens­hot machen einfach erklärt
Christoph Lübben
Das Vorgehen für einen Screenshot ist bei iPhone Xs und iPhone Xs Max identisch
Mit dem iPhone Xs einen Screenshot machen: Wir erklären euch, welche Tasten ihr drücken müsst. Zudem erläutern wir, was ihr noch beachten müsst.