iPhone 8 soll wegen des 3D-Kamera-Sensors später kommen

Peinlich !13
Das iPhone 8 (hier im Konzept) soll eine revolutionäre Kamera erhalten
Das iPhone 8 (hier im Konzept) soll eine revolutionäre Kamera erhalten(© 2016 YouTube.com/ConceptsiPhone)

Im September 2017 soll das iPhone 8 zusammen mit dem iPhone 7s und 7s Plus auf einer Apple-Keynote vorgestellt werden. Bis das Jubiläums-iPhone auf den Markt kommt, wird es aber wohl noch etwas länger dauern als bei den beiden s-Upgrades. Schuld an der Verzögerung ist angeblich der neue 3D-Kamera-Sensor.

Wie die französische Seite iGeneration berichtet, bereitet die Arbeit an der revolutionären Technik den Entwicklern aus Cupertino aber etwas Kopfzerbrechen. Demnach ist STMicroelectronics aus der Schweiz für die Komponenten des 3D-Sensors verantwortlich, wird aber wohl nicht vor September liefern können; also zu dem Zeitpunkt, wo das iPhone 8 vorgestellt wird, um eigentlich kurz darauf auf den Markt zu kommen. Es heißt, dass die Umstellung auf eine Massenproduktion sehr zeitaufwendig sei.

"iPhone Edition" erst 2018?

Der Bericht, nach dem die Produktion von Apples neuen Flaggschiff später als sonst beginnt, deckt sich mit Informationen des Apple-Experten Ming-Chi Kuo. Für gewöhnlich gehen die iPhones bereits im Juli in die Produktion, was darauf hindeutet, dass das iPhone 8 im schlimmsten Fall erst 2018 verfügbar sein könnte. Auch das japanische Blog Macotakara geht davon aus, dass sich der Release des "iPhone Edition" verzögert – so der mutmaßliche Name für das Jubiläums-iPhone.

Das iPhone 8 soll eine spezielle Frontkamera erhalten – mit einen Augmented Reality-Sensor, der Gesichter und Objekte in 3D scannen kann. Aktuell sind zwei Technologien im Gespräch, mit denen die Idee umgesetzt werden könnte. Ob Apple die Variante mit Infrarot-Strahlen oder die mit strukturiertem Licht verwendet, sei Gerüchten zufolge aber noch nicht entschieden. Gewissheit werden wir wohl erst im September erhalten, wenn Apple das iPhone Edition zusammen mit iPhone 7s und 7s Plus offiziell vorstellt.

Weitere Artikel zum Thema
Apple AirPower: So viel soll die Lade­matte kosten
Lars Wertgen2
Apple AirPower
Das Ladepad AirPower von Apple ist noch immer nicht erschienen. Nun soll aber feststehen, wann der Marktstart erfolgt und was das Gerät kostet.
iPhone soll Apple zufolge Reise­pass erset­zen
Guido Karsten
Apples Patent für einen digitalen Ausweis auf dem iPhone bezieht auch Face ID mit ein
Ersetzt künftig das iPhone den Reisepass am Flughafen? Tatsächlich scheint Apple an einer entsprechenden Technologie zu arbeiten.
iPhone X kabel­los aufla­den: Logi­tech veröf­fent­licht Qi-Lade­stän­der
Francis Lido
Logitech Powered: iPhones passen horizontal und vertikal hinein
Der Ladeständer Logitech Powered lädt euer iPhone X in horizontaler und vertikaler Position auf. Das erleichtert die Nutzung während des Aufladens.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.