iPhone 8 erscheint doch zusammen mit iPhone 7s – in nur noch drei Farben

Her damit !54
Als durchsichtige Version wird das iPhone 8 wohl kaum erscheinen.
Als durchsichtige Version wird das iPhone 8 wohl kaum erscheinen.(© 2017 CURVED)

In den vergangenen Monaten machten ziemlich beunruhigende Gerüchte darüber die Runde, dass sich das iPhone 8 in diesem Jahr verspäten könnte. Mittlerweile sind einige Analysten jedoch wieder von einem pünktlichen Release im September überzeugt, auch wenn der Start womöglich holprig werden könnte.

Im Juli hatte Rod Hall von J.P. Morgan bereits die Prognose abgegeben, Apple werde das iPhone 8 im September vorstellen und auch auf den Markt bringen. Wie auch die Experten von KGI Securities 9to5Mac zufolge jetzt erklärt haben, ist Hall der Meinung, dass zum Verkaufsstart aber nur sehr wenige Exemplare bereitstehen werden. Auch die Farbauswahl soll zunächst weniger vielfältig ausfallen als beim iPhone 7.

Nur drei Farben

KGI zufolge soll die Massenproduktion des iPhone 8 mit OLED-Bildschirm erst Mitte September starten. Zum Release des Smartphones werde mit einem Vorrat von lediglich 2 bis 4 Millionen Geräten gerechnet. Die Knappheit könnte laut den Analysten bis ins Weihnachtsgeschäft von 2017 und sogar zum Anfang des kommenden Jahres anhalten.

Nutzer sollen zudem zum Start nur zwischen den drei Farbvarianten Schwarz, Silber und Gold wählen können, wobei es möglich sei, dass die goldene Fassung sich optisch von bisherigen Apple-Geräten in Gold abhebt. Gerüchten zufolge könnte es sich hierbei um eine neue Farbmischung aus den Tönen Bronze und Kupfer handeln.

Weitere Artikel zum Thema
Apple stellt iPhone Xr vor: Das bunte und güns­tige der neuen iPho­nes
Alexander Kraft4
Das bunte unter den iPhones: Das iPhone Xr erscheint in sechs Farben.
Apple hat ein drittes iPhone vorgestellt: das iPhone Xr. Es soll günstiger werden als das Xs und das Xs Max.
Apple AirPower: So viel soll die Lade­matte kosten
Lars Wertgen2
Apple AirPower
Das Ladepad AirPower von Apple ist noch immer nicht erschienen. Nun soll aber feststehen, wann der Marktstart erfolgt und was das Gerät kostet.
iPhone soll Apple zufolge Reise­pass erset­zen
Guido Karsten
Apples Patent für einen digitalen Ausweis auf dem iPhone bezieht auch Face ID mit ein
Ersetzt künftig das iPhone den Reisepass am Flughafen? Tatsächlich scheint Apple an einer entsprechenden Technologie zu arbeiten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.