iPhone 8: Touch ID laut Chip-Lieferant wirklich im Display

Her damit !36
Wie in diesem Konzept angedeutet, soll beim iPhone 8 der Fingerabdrucksensor unter dem Display liegen
Wie in diesem Konzept angedeutet, soll beim iPhone 8 der Fingerabdrucksensor unter dem Display liegen(© 2017 YouTube/The 90s Robot)

Das iPhone 8 könnte wirklich das erste Smartphone mit Fingerabdrucksensor direkt im Display werden. Wie DigiTimes unter Berufung auf die chinesische Ausgabe der Economic Daily News berichtet, soll Apples Chip-Lieferant TSMC das Feature bestätigt haben.

TSMC ist für die Herstellung des Apple A11-Chips zuständig, der im iPhone 8 zum Einsatz kommen wird. Während eines Technologie-Symposiums habe der Zulieferer dem Bericht zufolge eine Reihe von Design-Änderungen und neuen Funktionen angedeutet, die das neue iPhone betreffen. Zu den Neuerungen soll unter anderem der "optische Fingerabdrucksensor" zählen, der eine Authentifizierung durch das Display hindurch ermöglicht. Dies würde es Apple erlauben, den Homebutton zu entfernen und so ein sehr viel größeres Display bei gleichbleibenden Gehäusemaßen zu verbauen.

Seitenverhältnis wie das Galaxy S8

Ebenfalls neu soll ein zusätzlicher Kamerasensor für den Infrarotbereich sein. Dieser verbessere die Funktionalität der Kamera und ermögliche außerdem Augmented-Reality-Features. Ob Apple zunächst eine Diagonale von 16:9 für das neue iPhone geplant hatte, wird leider nicht ganz klar. Nun soll jedenfalls feststehen, dass das iPhone 8 ähnlich wie das Galaxy S8 von Samsung einen Bildschirm im Seitenverhältnis von 18,5:9 besitzen wird.

Weder von Seiten TSMCs noch von Apple wird eine offizielle Stellungnahme zu den Gerüchten erwartet. Ganz sicher werden wir daher erst im September 2017 wissen, ob Apple wirklich die technischen Probleme überwunden hat, die während der Entwicklung der Touch ID für einen Einsatz unterhalb des Displays aufgetreten sein sollen.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: ARkit-Demo lässt Euch virtu­ell verschie­dene Make-ups auspro­bie­ren
Guido Karsten
ModiFaceCEO YouTube
Mit Apples Augmented Reality-Schnittstelle ARkit ist vieles möglich. Das stellt auch ModiFace mit seiner Beauty Gallery unter Beweis.
"Stran­ger Things": Macher bestä­ti­gen dritte Staf­fel vor Start der zwei­ten
Aaron
Auch die dritte Staffel von "Stranger Things" wird bestimmt nicht weniger gruselig
"Stranger Things" wird eine dritte Staffel erhalten. Das bestätigten die Duffer-Brüder in einem Interview.
Kurz vor dem IFA-Event: Huaweis Pläne mit der künst­li­chen Intel­li­genz
Marco Engelien
Das Huawei P10 Plus nutzt bereits künstliche Intelligenz.
Ist künstliche Intelligenz auf dem Smartphone mit einem Assistenten gleichzusetzen? Bei Huawei sieht man das anders. Ein Manager erklärt die Pläne.