iPhone 8 und iPhone 7s-Modelle in Testproduktion: Angeblich ohne Verspätung

Her damit !7
So stellt sich ein Hüllenhersteller das iPhone 8 vor
So stellt sich ein Hüllenhersteller das iPhone 8 vor(© 2017 Forbes/Gordon Kelly and Nodus)

Gibt es doch keine Verzögerung? Das iPhone 8, das iPhone 7s und das iPhone 7s Plus könnten pünktlich im September 2017 in den Handel kommen. Offenbar hat Apple die Testproduktion für die Smartphones bereits gestartet – schon bald dürfte auch die Massenproduktion beginnen.

Wie der Designer und Leaker Benjamin Geskin via Twitter verkündet, sollen die ersten Exemplare des iPhone 8, iPhone 7s und 7s Plus bereits vom Band laufen. Knapp 200 Einheiten werden angeblich pro Tag produziert. Dies habe eine Insider-Quelle verraten, die angeblich bei dem Apple-Zulieferer Foxconn arbeitet. Zudem gebe es neue Informationen bezüglich der Touch ID beim Jubiläums-iPhone.

Touch ID tatsächlich im Display?

Geskin zufolge soll sich der Fingerabdrucksensor bei den Testgeräten des iPhone 8 im Display befinden. Womöglich hat Apple also doch noch rechtzeitig alle Probleme mit der Technologie gelöst. Anderen Gerüchten zufolge könnte Touch ID beim Jubiläums-Smartphone auch auf der Rückseite oder im Powerbutton verbaut sein. Es sei auch möglich, dass Apple ganz auf den Sensor verzichtet und stattdessen auf Gesichtserkennung setzt.

Ihr solltet das Gerücht allerdings mit einer gesunden Portion Skepsis betrachten: Noch hat sich Benjamin Geskin nicht als zuverlässige Quelle behauptet. Zudem hat er bereits im Juni verkündet, dass Apple die Massenproduktion des iPhone 8 gestartet habe. Wenn nun erst die Testproduktion beginnt, hätte sich das ältere Gerücht als falsch erwiesen. Ob Geskin mit seinen Aussagen zum Release recht hat, erfahren wir voraussichtlich im September 2017, wenn Apple seine Keynote abhält.

Weitere Artikel zum Thema
Eine Nummer klei­ner, bitte: Kompakte Top-Smart­pho­nes für die Hosen­ta­sche
Arne Schätzle
Her damit !12Kompakte Größe, sehr gute Technik: Handliche Smartphones sind nicht zwangsläufig schwach auf der Brust
Nach handlichen Smartphones, die auch technisch mit den großen mithalten können, muß man schon etwas suchen. Hier kommt unsere Liste der Top-Modelle
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.
iPhone Xr kann mehr Android-Nutzer zum Wech­seln bewe­gen als iPhone X
Michael Keller
Das iPhone Xr ist später erschienen als iPhone Xs und Xs Max
Das iPhone Xr kommt offenbar bei Android-Nutzern gut an – einer Erhebung zufolge besser als iPhone X und iPhone 8 im Vorjahr.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.