iPhone-Akkutausch? Darum solltet ihr vorher einen Termin vereinbaren

Die Ersatz-Akkus für das iPhone 6s Plus sind knapp geworden
Die Ersatz-Akkus für das iPhone 6s Plus sind knapp geworden(© 2016 CURVED)

Apples Rabattprogramm für den iPhone-Akkutausch trifft anscheinend auf eine derart hohe Nachfrage, dass die Ersatzteile für einige Modelle derzeit nur eingeschränkt verfügbar sind. Kunden sollten sich unbedingt mit dem Support in Verbindung setzen, bevor sie den Austausch veranlassen.

Knapp sollen inzwischen die Akkus für das iPhone 6, das iPhone 6 Plus und das iPhone 6s Plus geworden sein, vermeldet Apple im Support-Bereich seiner Webseite. Alle drei Modelle zählen zu den iPhones, für die Apple den Preis für einen Akkutausch auf 29 Euro gesenkt hat. Normalerweise kostet dieser 89 Euro.

Angebot gilt bis Ende 2018

Apple bietet diesen Sonderpreis für alle iPhones ab dem iPhone 6 an, also selbst für das iPhone X oder das iPhone 8, die erst seit wenigen Monaten auf dem Markt sind. Allerdings gilt das Angebot nur bis zum 31. Dezember 2018. Außerdem könnt ihr es im Normalfall auch nur einmal in Anspruch nehmen. Selbst wenn ihr den Austausch an einem anderen Gerät als den anfangs genannten durchführen lassen wollt, solltet ihr vorab einen Termin vereinbaren.

Denn es empfiehlt sich generell nicht, auf gut Glück in einem Apple Store vorbeizuschauen, wenn ihr eine Reparatur vornehmen lassen wollt. Sonst stehen die Chancen gut, dass ihr euch umsonst auf den Weg gemacht habt. Am einfachsten könnt ihr den Support von Apple online kontaktieren. Auf seiner offiziellen Webseite bietet der Hersteller euch die Möglichkeit, mit dem Support zu chatten oder euch von den Mitarbeitern zurückrufen zu lassen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone: Künf­tig könnt Ihr die iOS-Dros­se­lung ausschal­ten
Michael Keller1
Künftig könnt Ihr Einfluss auf die Leistung eures iPhones nehmen
Nach dem Skandal um die iPhone-Drosselung gelobt Apple Besserung: Laut Tim Cook könnt ihr die Performance unter iOS bald manuell regeln.
Apple HomePod: Neue Hinweise auf nahen­den Verkaufs­start
Christoph Lübben
Der HomePod wird angeblich schon produziert
Steht die Veröffentlichung des HomePod an? Die Zulieferer sollen den smarten Lautsprecher bereits für Apple produzieren.
Up Next: Apple Music rückt Musi­ke­rin Steff­lon Don in den Fokus
Francis Lido
Up Next bei Apple Music: Stefflon Don
Stefflon Don ist bei Apple Music als Nächste an der Reihe: Die britische Rapperin steht im Januar bei Up Next im Rampenlicht.