iPhone-Akkutausch? Darum solltet ihr vorher einen Termin vereinbaren

Die Ersatz-Akkus für das iPhone 6s Plus sind knapp geworden
Die Ersatz-Akkus für das iPhone 6s Plus sind knapp geworden(© 2016 CURVED)

Apples Rabattprogramm für den iPhone-Akkutausch trifft anscheinend auf eine derart hohe Nachfrage, dass die Ersatzteile für einige Modelle derzeit nur eingeschränkt verfügbar sind. Kunden sollten sich unbedingt mit dem Support in Verbindung setzen, bevor sie den Austausch veranlassen.

Knapp sollen inzwischen die Akkus für das iPhone 6, das iPhone 6 Plus und das iPhone 6s Plus geworden sein, vermeldet Apple im Support-Bereich seiner Webseite. Alle drei Modelle zählen zu den iPhones, für die Apple den Preis für einen Akkutausch auf 29 Euro gesenkt hat. Normalerweise kostet dieser 89 Euro.

Angebot gilt bis Ende 2018

Apple bietet diesen Sonderpreis für alle iPhones ab dem iPhone 6 an, also selbst für das iPhone X oder das iPhone 8, die erst seit wenigen Monaten auf dem Markt sind. Allerdings gilt das Angebot nur bis zum 31. Dezember 2018. Außerdem könnt ihr es im Normalfall auch nur einmal in Anspruch nehmen. Selbst wenn ihr den Austausch an einem anderen Gerät als den anfangs genannten durchführen lassen wollt, solltet ihr vorab einen Termin vereinbaren.

Denn es empfiehlt sich generell nicht, auf gut Glück in einem Apple Store vorbeizuschauen, wenn ihr eine Reparatur vornehmen lassen wollt. Sonst stehen die Chancen gut, dass ihr euch umsonst auf den Weg gemacht habt. Am einfachsten könnt ihr den Support von Apple online kontaktieren. Auf seiner offiziellen Webseite bietet der Hersteller euch die Möglichkeit, mit dem Support zu chatten oder euch von den Mitarbeitern zurückrufen zu lassen.


Weitere Artikel zum Thema
Konkur­renz für Amazon Echo und Google Home: HomePod immer erfolg­rei­cher
Michael Keller6
Weg damit !6Apples HomePod soll vor allem durch hervorragenden Klang überzeugen
Apple hält sich mit Verkaufszahlen zum HomePod bedeckt. Schätzungen zufolge war der smarte Lautsprecher Anfang 2018 aber erfolgreicher als zuvor.
Smarte Brille: So lange soll Apple noch für die Entwick­lung brau­chen
Lars Wertgen
iDropNews veröffentlichte im Februar eine Visualisierung, wie die AR-Brille von Apple aussehen könnte
Apple lässt sich in der Entwicklung einer smarten Brille Zeit. Ein Analyst verrät, was hinter der Strategie steckt und wann die AR-Brille erscheint.
Samsung macht sich über iPhone X und Dros­se­lung lustig
Lars Wertgen17
Peinlich !15Samsung Galaxy S9 und S9 Plus
Apple und Samsung kämpfen mit harten Bandagen um die Gunst der Smartphone-Nutzer. Das beweist dieser Werbeclip eindrucksvoll.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.