iPhone mit Apple Watch-Krone: Patent deutet auf randloses Display hin

Weg damit !22
Schon Anfang 2015 gab es ein Konzept zu einem iPhone mit Krone
Schon Anfang 2015 gab es ein Konzept zu einem iPhone mit Krone(© 2016 YouTube/ConceptsiPhone)

Entwickelt Apple ein iPhone mit "Digital Crown" zur Bedienung? Die zuständige Behörde in den USA hat dem Unternehmen ein Patent zugesprochen, das ein Smartphone mit diesem Bedienelement beschreibt. Auf diese Weise könnte ein besseres Verhältnis zwischen Display und Gesamtgröße des Gerätes erreicht werden.

Patently Apple hat das entsprechende Patent für ein iPhone mit Krone auf der Webseite des "US Patent and Trademark Office" entdeckt. Dieses Bedienelement ist von der Apple Watch bekannt, wo die Krone unter anderem zum Navigieren innerhalb der Benutzeroberfläche dient. Laut des Dokumentes könne eine solche Krone auch bei Geräten mit iOS Verwendung finden; als Beispiel wird ein iPad angeführt, aber auch der Einsatz in einem iPhone sei denkbar.

Display nimmt die Vorderseite ein

In einigen Beispielen der Patentschrift würde ausdrücklich beschrieben, dass eine Krone an einem iOS-Gerät einen Bildschirm ermöglicht, der die Vorderseite komplett einnimmt – ein Hinweis auf ein iPhone oder iPad mit nahezu randlosem Display. Die Krone könnte für verschiedene Aktionen genutzt werden, beispielsweise zum Verändern der Lautstärke, zum Einschalten des Touchscreens, zum Vergrößern oder Verkleinern von Text oder zum Erstellen eines Bildes.

Bereits im April 2015 haben die Designer von ConceptsiPhone ein Konzeptvideo veröffentlicht, in dem ein Apple-Smartphone mit Krone gezeigt wird. Auch in diesem Video nimmt das Display bereits einen größeren Teil der Vorderseite ein, als es bei derzeit erhältlichen Apple-Geräten der Fall ist. Das Konzept schreibt die Krone noch dem iPhone 7 zu; dass Apple das diesjährige iPhone mit diesem Feature versieht, ist aber eher unwahrscheinlich. Das Patent wurde im Jahr 2014 eingereicht. Ob und wann Apple tatsächlich ein solches Gerät herausbringen wird, kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht gesagt werden.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S9: Display soll bis zu 90 Prozent der Vorder­seite einneh­men
Guido Karsten14
Supergeil !7Beim Galaxy S8 liegt die "Screen-to-Body-Ratio" bereits bei knapp über 83 Prozent
Beim Galaxy S9 soll das Display einen noch größeren Teil der Vorderseite bedecken als beim Vorgänger. Fällt der Rand unten dann weg?
Libra­tone Q Adapt On-Ear made for Google im Test
Marco Engelien
Dynamisches Duo: der Libratone Q Adapt On-Ear und das Pixel
Der Libratone Q Adapt On-Ear gehört zu den ersten Geräten, die das Label "made for Google" tragen. Was das bedeutet, erklären wir im Test.
Face­book bedient sich mal wieder bei Snap­chat
Francis Lido
Der Facebook Messenger könnte bald ein aus Snapchat bekanntes Feature erhalten
Der Facebook Messenger will wie Snapchat sein: Es wird ein Feature getestet, das Nutzer für den Austausch von Mitteilungen mit einem "Streak" belohnt.