iPhone SE wird laut Analyst viele 5s-Besitzer zum Wechsel bewegen

Her damit !31
Das iPhone SE soll wie das oben gezeigte iPhone 5s einen 4-Zoll-Bildschirm enthalten
Das iPhone SE soll wie das oben gezeigte iPhone 5s einen 4-Zoll-Bildschirm enthalten(© 2014 CURVED)

Das iPhone SE – das auch zeitweise auch iPhone 5SE genannt wurde – könnte vor allem iPhone 5s-Besitzer ansprechen. Das Smartphone soll genau wie das aktuell kleinste Apple-Smartphone ein 4-Zoll-Display enthalten, aber mit aktueller Hardware wie einem A9-Chip ausgestattet sein, wie er auch im iPhone 6s und iPhone 6s Plus zum Einsatz kommt. Allerdings besitzen letztere Modelle einen größeren Bildschirm, der womöglich nicht allen Apple-Nutzern genehm ist.

Der Analyst Amit Daryanani von RBC Capital Markets bemerkt in einer Notiz an Investoren, dass bislang nur 40 Prozent aller iPhone-Besitzer ein Upgrade auf aktuelle Modelle vorgenommen hätten, wie AppleInsider berichtet. Der Experte glaubt deshalb, dass die Veröffentlichung eines iPhone SE mit 4-Zoll-Bildschirm in der kommenden Woche ein strategischer Schritt sein könnte, um den Upgrade-Zyklus bei diesen Nutzern zu beschleunigen.

iPhone SE soll 549 Dollar kosten

Mit einem 4-Zoll-Smartphone wie dem iPhone SE könnte Apple laut Daryanani viele iPhone 5s-Besitzer zum Kauf dieses Modells bewegen. Deshalb prognostiziert er, dass das Unternehmen etwa 10 bis 15 Millionen Einheiten pro Jahr verkaufen wird. Als voraussichtlichen Preis für das iPhone SE setzt er einen Betrag von 549 Dollar an.

Der iPhone SE-Release im März 2016 würde Apple Daryanani zufolge außerdem die Möglichkeit geben, sich in aller Ruhe auf den Launch des iPhone 7 vorzubereiten. Dieser wird wahrscheinlich im Herbst erfolgen, sollte Apple seinem bisherigen Veröffentlichungszyklus treu bleiben. Das iPhone SE wird wahrscheinlich in der kommenden Woche zusammen mit dem iPad Air 3 vorgestellt.

Weitere Artikel zum Thema
Nokia 9 beim MWC 2018? HMD Global verspricht "gute Show"
Christoph Lübben5
So soll das Nokia 9 aussehen
Wird das Nokia 9 doch nicht mehr im Jahr 2017 vorgestellt? HMD Global könnte das Top-Gerät erst 2018 auf dem Mobile World Congress zeigen.
Apples HomePod ist erst Anfang 2018 fertig
Christoph Lübben7
Der HomePod wird wohl später als geplant erscheinen
Apple hat den Release-Termin verschoben: Der HomePod wird offenbar erst im Jahr 2018 erscheinen. Gibt es noch Probleme mit dem Gadget?
Ist iOS 11.2 schon bald fertig? Apple veröf­fent­licht die vierte Beta
Guido Karsten
Mit iOS 11.2 soll auch die Direktüberweisung zwischen Nutzern per Apple Pay Cash möglich werden
Apple hat mittlerweile die vierte Beta von iOS 11.2 veröffentlicht und die Abstände werden kürzer. Folgt womöglich schon bald der finale Release?