iPhone X: Experte erwartet allein 50 Millionen Vorbestellungen

Erneut sprechen Quellen von Produktionsproblemen beim iPhone X
Erneut sprechen Quellen von Produktionsproblemen beim iPhone X(© 2017 CURVED)

Das iPhone X soll mehreren Gerüchten zufolge kurz nach Release nur schwer erhältlich sein. Ein Grund dafür sei eine sehr hohe Nachfrage, doch womöglich gibt es auch Probleme bei der Produktion. Einem Analysten zufolge werde schon die Zahl der Vorbesteller sehr hoch sein.

Dem bekannten Apple-Analysten Ming-Chi Kuo zufolge könnte das iPhone X rund 50 Millionen Mal vorbestellt werden, wie 9to5Mac berichtet. Damit hat er seine alte Prognose offenbar deutlich nach oben korrigiert: Zuvor ging er davon aus, dass sich das Jubiläums-iPhone bis Ende 2017 insgesamt etwa 40 Millionen Mal verkauft – was jedoch unterhalb der Nachfrage liege.

Produktion gebremst?

Mit einem Lieferengpass beim iPhone X rechnet Kuo offenbar immer noch. Auch hier hat er jedoch seine vorherige Einschätzung nach oben korrigiert: Im gesamten ersten Halbjahr 2018 werde das Smartphone seiner Meinung nach schwer erhältlich sein. Womöglich liege das auch daran, dass die Massenproduktion einiger Komponenten sich als schwierig gestaltet. Zum Beispiel die TrueDepth-Frontkamera werde aufgrund ihres komplexen Aufbaus nicht in geplanter Stückzahl gebaut.

Eine Quelle aus Zulieferer-Kreisen von Apple, die lieber anonym bleiben will, behaupte hingegen, Apple habe Teile-Hersteller sogar angewiesen, die Liefermengen von Komponenten herunterzufahren, berichtet Digitimes. Der Webseite zufolge sei ein möglicher Grund dafür, dass die Nachfrage beim iPhone X nicht so hoch wie erwartet ausfällt – also das Gegenteil von Kuos Prognose. Denkbar ist allerdings auch, dass die Liefermengen einiger Teile an die der True-Depth-Kamera angepasst werden, sofern die Behauptungen des Insiders der Wirklichkeit entsprechen.

Vorbestellungen für das iPhone X nimmt Apple ab dem 27. Oktober 2017 entgegen. Der Release erfolgt dann am 3. November – ebenfalls in Deutschland. Falls Ihr Euch für das Jubiläums-iPhone interessiert, könnt Ihr Euch Eindrücke im Hands-On von Felix verschaffen, das auch ein Video enthält. Der ausführliche Testbericht wird noch folgen.

Weitere Artikel zum Thema
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !22Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.
iPhone Xr kann mehr Android-Nutzer zum Wech­seln bewe­gen als iPhone X
Michael Keller
Das iPhone Xr ist später erschienen als iPhone Xs und Xs Max
Das iPhone Xr kommt offenbar bei Android-Nutzern gut an – einer Erhebung zufolge besser als iPhone X und iPhone 8 im Vorjahr.
Klage gegen Apple: Werbung für iPhone Xs versteckt Notch
Francis Lido
Peinlich !7iPhone Xs: Bei der Angabe der Display-Auflösung hat Apple offenbar die Notch nicht berücksichtigt
Apple sieht sich der nächsten Klage ausgesetzt. Auslöser sind Marketing-Bilder und Pixel-Angaben zu iPhone X und iPhone Xs (Max).

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.