iPhone X: Nachfolger soll im Doppelpack und mit neuem Gehäuse erscheinen

Das iPhone X soll 2018 gleich zwei Nachfolger erhalten
Das iPhone X soll 2018 gleich zwei Nachfolger erhalten(© 2017 CURVED)

Während das iPhone X erst seit dem 3. November 2017 im Handel ist, gibt es bereits Gerüchte zum nächsten Modell. Aus einem Bericht des KGI-Analysten Ming-Chi Kuo geht hervor, dass Apple im Jahr 2018 gleich zwei iPhones mit OLED-Display und Metallgehäuse anbieten wird.

Bei den OLED-Geräten könnte es sich um einen direkten Nachfolger des iPhone X und eine größere Plus-Variante handeln, berichtet 9to5Mac. Änderungen wolle Apple unter anderem an dem Metallrahmen vornehmen, der im iPhone X noch aus vier Teilen besteht. Bei zukünftigen Modellen plant der Hersteller angeblich, mehrere Teile zu verwenden. Es soll zudem die Qualität der Datenübertragung verbessert werden.

Wie sieht das iPhone-Line-up der Zukunft aus?

Welche Auswirkungen die beiden neuen Smartphones auf das restliche iPhone-Line-up und dessen Preisgestaltung haben werden, verriet der Bericht nicht. Das lässt einige Frage offen: Wird es einen Nachfolger zum iPhone 8 (Plus) geben oder werden die in dem Bericht erwähnten Geräte die einzigen neuen Modelle sein? Wie viel würde Apple für eine Plus-Variante des iPhone-X-Nachfolgers verlangen? Die Antworten darauf werden wir vermutlich erst im Herbst 2018 erhalten.

Bereits Anfang November 2017 äußerte sich Ming-Chi Kuo zu den im iPhone-X-Nachfolger verbauten Kameras. An deren Linsen wird Apple aller Voraussicht nach keine allzu großen Veränderungen vornehmen. Dazu besteht eigentlich auch kein Grund, denn das Jubiläums-iPhone macht hervorragende Bilder. Die Tester von DxOMark kürten das X-Modell zuletzt sogar zum besten Smartphone für Fotos. Die TrueDepth-Kamera und Face ID sollen laut Kuo Einzug in alle iPhones für 2018 halten.


Weitere Artikel zum Thema
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?
Beliebte iPhone-Apps nehmen offen­bar das Gesche­hen auf eurem Bild­schirm auf
Sascha Adermann
Auch auf dem iPhone Xs Max können Apps eure Bildschirm-Eingaben offenbar aufzeichnen
Gläserne iPhone-Nutzer? Offenbar zeichnen diverse beliebte Apps das Nutzungsverhalten genau auf. Sogar sensible Daten könnten dadurch in Gefahr sein.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.