iPhone X: Nicht ein einziges Display stammt bislang von LG

Das Display des iPhone X stammt bislang von Samsung
Das Display des iPhone X stammt bislang von Samsung(© 2017 CURVED)

LG hat 2017 keinen Beitrag zum iPhone X geleistet: Nach Aussage des Unternehmens aus Südkorea wurde in diesem Jahr kein Display für das Jubiläums-iPhone an Apple geliefert. Demnach müsste die direkte Konkurrenz die Geräte mit OLED-Bildschirmen ausgestattet haben.

LG selbst hat zugegeben, im Jahr 2017 keine Displays für das iPhone X ausgeliefert zu haben, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Ergänzend sei festgehalten worden, dass noch nicht entschieden sei, ob dies vielleicht in Zukunft noch geschehen wird. Diese Aussage des Unternehmens lässt PhoneArena zufolge nur einen Schluss zu: Alle bislang ausgelieferten Einheiten des Apple-Smartphones nutzen ein OLED-Display von LGs Konkurrent Samsung.

Samsung bleibt Hauptlieferant

Samsung stellt seit etwa 2010 OLED-Displays für Smartphones her. Das iPhone X ist das erste Gerät der Reihe, das auf diese Bildschirm-Technologie setzt. Bei dem Panel handelt es sich offenbar um die teuerste einzelne Komponente des Smartphones. Bei dem Bildschirm des Gerätes soll es sich um das derzeit beste Smartphone-Display der Welt handeln.

Vor dem Release des Jubiläums-iPhones hatte es zahlreiche Gerüchte dazu gegeben, wer Apple mit dem OLED-Display beliefern wird. Eine Weile hatte es so ausgesehen, als ob LG das Rennen um den Auftrag machen würde, da dem Unternehmen offenbar viel daran lag. Mittlerweile sieht es allerdings so aus, als könne Samsung seine Vormachtstellung halten: Auch im Jahr 2018 könnte das Unternehmen Apples alleiniger Zulieferer für OLED-Displays bleiben.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 9, Huawei P20 Pro, iPhone X und OnePlus 6 im Kame­ra­ver­gleich
Jan Johannsen6
Das Samsung Galaxy Note 9, Huawei P20 Pro, iPhone X und OnePlus 6 im Kameravergleich.
Das Galaxy Note 9, Huawei P20 Pro, iPhone X und OnePlus 6 liefern Fotos mit einer sehr guten Bildqualität, trotzdem gibt es Unterschiede im Detail.
Apple AirPower: So viel soll die Lade­matte kosten
Lars Wertgen2
Apple AirPower
Das Ladepad AirPower von Apple ist noch immer nicht erschienen. Nun soll aber feststehen, wann der Marktstart erfolgt und was das Gerät kostet.
Galaxy Note 9: Samsung verhöhnt wieder einmal das iPhone X
Francis Lido3
Peinlich !7Galaxy Note 9
Samsung kann es sich nicht verkneifen: Neue Werbespots zum Galaxy Note 9 greifen das iPhone X an.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.