Das iPhone X war eigentlich für 2018 geplant

Das iPhone X war ursprünglich nicht als Jubiläums-iPhone geplant
Das iPhone X war ursprünglich nicht als Jubiläums-iPhone geplant(© 2017 CURVED)

In diesem Jahr hat Apple neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus auch das iPhone X vorgestellt, das sich optisch komplett von den anderen Geräten unterscheidet. Offenbar war die gemeinsame Präsentation der drei Modelle nicht der ursprüngliche Plan von Apple: Das sogenannte Jubiläums-iPhone sollte wohl eigentlich nicht zum zehnten Geburtstag der Reihe erscheinen.

In einem Interview hat Dan Riccio, der Apple Senior-Vizepräsident im Bereich Hardware Engineering, sich zu den Hintergründen des iPhone X geäußert, wie Mashable berichtet. Demnach sollte das Gerät ursprünglich erst im Jahr 2018 erscheinen. Eine Veröffentlichung im Jahr 2017 hätte das Unternehmen nur durch harte Arbeit erreicht. Somit ist klar: Das X-Modell war gar nicht als Jubiläums-iPhone gedacht.

Apple hatte einen Traum

Der um ein Jahr vorverlegte Release-Zeitpunkt soll nur wenig Spielraum für weitere Technologien oder Funktionen gelassen haben. Somit dürfte die Verwendung von Face ID anstatt eines Fingerabdrucksensors für das iPhone X schon seit längerer Zeit festgestanden haben. Touch ID im Display war für das Smartphone wohl niemals geplant.

Laut Schiller war es seit dem ersten iPhone (Release 2007) der Traum von Apple, ein Smartphone mit nahezu randlosem Display auf den Markt zu bringen. Ob das Gerät auch für die Nutzer ein Traum ist, der in Erfüllung geht, könnt Ihr in Kürze in unserem Testbericht lesen. Felix hat seine Eindrücke nach den ersten Tagen mit dem Jubiläums-iPhone bereits in einem Artikel festgehalten, der auch ein Unboxing-Video enthält.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S9 schnel­ler als das iPhone X? Samsung-Spot stichelt gegen Apple
Michael Keller
Samsung Galaxy S9 und S9 Plus
Samsung hat einen neuen Werbespot für das Galaxy S9 veröffentlicht: Darin geht es um die angeblich langsamere Download-Geschwindigkeit des iPhone X.
Apple setzt beim iPhone 2018 wohl auf andere Displays
Lars Wertgen1
Supergeil !5Das iPhone X bekommt bald einen Nachfolger
LG wird 2018 offenbar viele iPhone-Displays liefern. Ein entsprechender Deal soll unter Dach und Fach sein.
iPhone X: Face ID mag wohl einige "Morgen-Gesich­ter" nicht
Christoph Lübben2
Face ID erkennt euch auf dem iPhone X fast immer – womöglich aber nicht direkt nach dem Aufstehen
Gerade in den frühen Morgenstunden seht ihr womöglich etwas anders aus. Das iPhone X kriegt das Ganze vielleicht mit – und Face ID funktioniert nicht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.