iWatch: Schweizer Uhrenhersteller erteilen Apple Absage

Peinlich !7
Statt einer komplett digitalen Uhr könnte Apple ein Hybrid-Modell bauen, vermuten Schweizer Uhrenproduzenten.
Statt einer komplett digitalen Uhr könnte Apple ein Hybrid-Modell bauen, vermuten Schweizer Uhrenproduzenten.(© 2014 Youtube/FuseChicken)

Apple sucht für die iWatch derzeit nach Unterstützung von Uhrenexperten aus der Schweiz. Diese sind jedoch von einer Partnerschaft mit dem Tech-Riesen nicht begeistert. 

Swatch unbeeindruckt von Smartwatch

Bei der Entwicklung seiner lang erwarteten iWatch sucht Apple Berichten zufolge Hilfe aus der Schweiz. Der Konzern soll einige Uhrenhersteller um Unterstützung gebeten haben. Die meisten reagieren jedoch negativ auf eine mögliche Zusammenarbeit für die smarte Uhr.

Swatch-CEO Nick Hayek berichtet, dass Apple bei ihm angefragt hätte. Er habe jedoch nicht vor, das Unternehmen bei der Entwicklung erster Wearable Tech-Geräte zu unterstützen. Der Produzent will die Vorzüge seiner Uhren, ergonomisches Design und Lebensdauer, schützen. Zudem glaubt Hayek nicht daran, dass Apple mit der iWatch wirklich ein innovatives Produkt schaffe. Swatch sei schon von allen Marktteilnehmern im Wearable-Tech Segment angesprochen worden, sehe aber keinen Grund, eine Partnerschaft mit jemanden einzugehen.

Auf der Suche nach Talenten

Jean-Claude Biver, Manager der Uhrensparte der Luxusmarke LVMH behauptet sogar, dass Apple seine Fachkräfte abwerben wollte. Keiner seiner Mitarbeiter habe jedoch auf die Abwerbungsversuche reagiert. Unter den Schweizer Uhrenherstellern geht jetzt das Gerücht um, dass der Tech-Riese ein mechanisch-elektronisches Hybrid-Modell bauen will.

Seinen ersten offiziellen Schritt in Richtung Smart Wearable setzte der iPhone-Hersteller kürzlich mit der Veröffentlichung der HealthBook-App. Dass die iWatch wirklich auf den Markt kommt, hat Apple bislang nicht bestätigt. Ein Analyst behauptet jetzt sogar, die iWatch gebe es gar nicht. Fans der Marke prognostizieren jedoch, dass das Armband ein epischer Erfolg werde.


Weitere Artikel zum Thema
Poké­mon GO: Letz­tes Update deutet auf Mons­ter der 2. Gene­ra­tion hin
Michael Keller
Her damit !10Schon bald könnte Pokémon GO um neue Monster bereichert werden
In Pokémon GO könnten bald neue Monster auftauchen – der Code des letzten Updates liefert erneut Hinweise auf die zweite Generation.
iPhone 8: Neue Hinweise auf kabel­lose Lade­funk­tion
Unfassbar !8Apple iPhone 8 Konzept
Kommt das iPhone 8 mit einer Technologie zum kabellosen Aufladen über mehrere Meter Entfernung? Ein weiterer Hinweis deutet nun darauf hin.
YouTube: App für iOS und Android bietet nun eige­nen Messen­ger
Michael Keller
YouTube Messenger
Google führt ein neues Feature für YouTube ein: Nutzer der App in Kanada können bereits über den integrierten Messenger Videos teilen.