Bestellhotline: 0800-0210021

iWatch wird edel: Apple kontaktiert Schweizer Uhrmacher

Hublot wird wahrscheinlich nicht mit Apple zusammenarbeiten
Hublot wird wahrscheinlich nicht mit Apple zusammenarbeiten (© 2014 Hublot )
47

Edle iWatch mit Schweizer Technik: Offenbar ist Apple mit der Entwicklung der iWatch weiter, als von offizieller Seite des Unternehmens bestätigt wird. So wurde unter anderem Kontakt zum Schweizer Luxusuhrenhersteller Hublot aufgenommen.

Gegenüber dem Portal handelszeitung.ch bestätigte der Präsident von Hublot, Jean-Claude Biver, den Kontakt des Uhrenherstellers zu Apple. Auch habe Apple versucht, bei Schweizer Zulieferern Bestellungen für Material aufzugeben. Dabei sei es um Gehäuseteile gegangen.

Vertrauen in Schweizer Experten

Apple sei demnach in der Schweiz auch auf der Suche nach Experten, die dem Unternehmen bei der Entwicklung der iWatch helfen könnten. Apple will mit dieser Taktik offenbar von dem hohen Ansehen profitieren, das Schweizer Uhrenhersteller in der ganzen Welt genießen. Biver bestätigte gegenüber der Handelszeitung, dass Apple versucht habe, Mitarbeiter gezielt abzuwerben – es sei aber niemand darauf eingegangen. Hublot sei auch grundsätzlich nicht an einer Zusammenarbeit mit dem kalifornischen Unternehmen interessiert, da die Produkte von Apple insgesamt zu kurzlebig seien.

Ob Apple bei anderen Schweizer Firmen mehr Erfolg hat, wird sich zeigen. Zweifellos könnte der Erfolg der iWatch aber gesteigert werden, wenn die Technik das Etikett „Swiss Made“ tragen würde.

iPhone 13 Pro Blau Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 13 Pro
+ o2 Free Unlimited Max (2021)
mtl./24Monate: 
79,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
iPhone XR Schwarz Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone XR
+ BLAU Allnet Plus 13 GB + 2 GB
mtl./24Monate: 
22,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema