Kamera des OnePlus 5 beherrscht keinen zweifachen optischen Zoom

Die Dualkamera des OnePlus 5 besitzt einen 1,6-fachen optischen Zoom
Die Dualkamera des OnePlus 5 besitzt einen 1,6-fachen optischen Zoom(© 2017 CURVED)

Das OnePlus 5 beherrscht optischen Zoom – allerdings keinen zweifachen. Der Teufel liegt im Detail: Der Hersteller wirbt nämlich mit "verlustfreiem zweifachem Zoom". Das stellt OnePlus-Mitbegründer Carl Pei auf Twitter klar, um Verwirrung vorzubeugen.

Demnach bewerbe sein Unternehmen lediglich einen "verlustfreien zweifachen Zoom". Der Vergrößerungsfaktor des optischen Zooms beim OnePlus 5 liege dabei maximal bei 1,6. Den Rest erledige eine SmartCapture getaufte Software. Die Frage eines Nutzers, wie genau die Technik denn funktioniere, lässt Pei jedoch unbeantwortet.

Verlustfreier Software-Zoom?

Zwar ist das OnePlus 5 mit einer Dualkamera ausgestattet, eine Linse nimmt Bilder jedoch in Schwarz-Weiß auf. Anders beim iPhone 7 Plus, dessen Kamera einen echten zweifachen optischen Zoom erlaubt. Der Unterschied zwischen softwareseitiger Vergrößerung und einer linsenbasierten Lösung ist immens, wie ein Kamera-Test zeigt. Da das OnePlus 5 aber immerhin teilweise einen optischer Zoom erlaubt, fällt der Qualitätsunterschied offenbar nicht allzu sehr auf.

Ob OnePlus das Zoom-Feature bewusst beschönigend darstellt, ist zwar unklar, ähnliche Vorwürfe gab es jedoch schon bei Benchmarks: Testgeräte des OnePlus 5 sollen angeblich fingierte Performance-Ergebnisse geliefert haben, was der Hersteller abstreitet. Das Vorgängermodell OnePlus 3T wiederum fahre die Leistung laut Geekbenach absichtlich hoch, wenn die Hardware eine Benchmark-App erkennt. Was auch immer an den Vorwürfen dran sein mag, in unserem Test schneidet das OnePlus 5 mit 9,3 von 10 Punkten ausgezeichnet ab.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten2
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.
Diese 20 Apps sind die größ­ten Akkufres­ser
Jan Johannsen3
Wer die richtigen Apps löscht, muss seine Gadgets weniger aufladen.
Wenn der Akku viel zu schnell leer ist, kann die Ursache in der Software liegen. Die folgenden 20 Apps verbrauchen besonders viel Strom.