HTC U "Ocean": Zweifelhafter Leak zu mutmaßlichen Specs aufgetaucht

Das HTC U "Ocean" soll das Feature HDR+ besitzen
Das HTC U "Ocean" soll das Feature HDR+ besitzen(© 2017 AndroidHeadlines)

Zwar hat HTC erst kürzlich das HTC U Play und U Ultra auf den Markt gebracht, doch das nächste Top-Gerät ist offenbar schon in Arbeit. Unter dem Codenamen "Ocean" ist ein Modell in Arbeit, das mit dem "Edge Sense"-Feature ausgestattet sein soll. Nun sind die mutmaßlichen Specs zu dem erwarteten Smartphone ins Netz gelangt.

Alle neuen Informationen über das Gerät stammen offenbar aus einer Mappe mit Vorschau-Material. Die größte Neuerung des HTC U "Ocean" ist AndroidHeadlines zufolge "Edge Sense". Dadurch sei es möglich, bestimmte Aktionen auf dem Smartphone über die berührungssensitiven Ecken auszuführen, etwa das Starten der Kamera-App, wenn das Smartphone von beiden Seiten gedrückt wird. Angeblich kann das Feature sowie die benötigte Druckstärke individuell eingestellt werden.

Aufnahmen mit "3D Audio"

Auch die Kamera des Smartphones soll mit mehreren Funktionen ausgestattet sein, durch die eine Qualitätssteigerung bei Fotos und Videos erreicht werde. So sei das HTC U "Ocean" mit HDR+ versehen. Dabei soll es sich um eine "Real-Time HDR Scene Detection" handeln, die vor dem Knipsen eines Fotos anzeigt, wie dieses von den besseren Farben und dem hohen Kontrastumfang von HDR profitieren würde. Bei der Aufnahme von Videos komme zudem "3D Audio" zum Einsatz. Dabei zeichnet das Smartphone den Ton angeblich in Surround-Sound auf.

Den geleakten Specs zufolge besitzt das HTC U "Ocean" ein 5,5-Zoll-WQHD-Display, das durch Gorilla Glass 5 geschützt wird. Verbaut sei der Snapdragon 835 sowie je nach Ausführung 4 oder 6 GB RAM. An internem Speicherplatz stehen abhängig vom Modell angeblich 64 oder 128 GB zur Verfügung. Der Akku besitze eine Kapazität von 3000 mAh, vorinstalliert sei Android 7.1 Nougat. Zwar ist das geleakte Material von AndroidHeadlines relativ umfangreich, doch offiziell ist noch nichts bestätigt. Zumindest Leak-Experte Roland Quandt zweifelt an, dass HTC in Vorschaumappen eine Comic-Schriftart einsetzt.


Weitere Artikel zum Thema
Android Oreo für wenig Geld: Google verspricht güns­tige Geräte für den MWC
Lars Wertgen1
Android Oreo gibt es bald für 50 Dollar
Smartphones mit Android Oreo für schlappe 50 US-Dollar? Klingt nach Schnäppchen – genau solche Geräte werden auf dem MWC vorgestellt.
Google Play Music kündi­gen: So fix been­det ihr euer Abo
Marco Engelien
Google Play Music lässt sich schnell kündigen
Wer Googles Musik-Dienst Google Play Music nicht mehr länger nutzen möchte, kann mit wenigen Klicks sein Abo kündigen. So geht's.
Galaxy S8: Samsung verteilt das Update auf Android Oreo wieder
Christoph Lübben
Das Galaxy S8 erhält das Update auf Android Oreo – erneut
Wegen Problemen hat Samsung das Update auf Android Oreo für das Galaxy S8 gestoppt. Nun ist wohl alles im grünen Bereich – der Rollout geht weiter.