Lenovo bringt Star-Wars-AR-Headset mit Lichtschwert heraus

Lenovo lässt die Träume von Star-Wars-Fans wahr werden: Das Unternehmen stellte auf der D23 Expo im kalifornischen Anaheim die Augmented-Reality-Brille "Star Wars: Jedi Challenges" vor. Das AR-Headset soll Fans ermöglichen, einige ihrer Lieblingsmomente aus der Filmreihe so real wie noch nie nachzuspielen.

Zu den Minigames, den sogenannten "Experiences", zählt auch "Holo-Schach". Dabei handelt es sich um die Schach-Variante, die Chewbacca und R2-D2 in "Star Wars: Episode 4 – Eine neue Hoffnung" spielen. "Die Technologie, um diese Erinnerungen zum Leben zu erwecken, hat es bisher nicht gegeben – bis heute", schreibt Lenovo. Das Unternehmen entwickelte die Brille in Zusammenarbeit mit Disney.

Mit Lichtschwert in den Kampf

Zum Paket werde ein Controller gehören, der wie das Lichtschwert von Anakin oder Luke Skywalker aussieht. "Das gehört zu jeder Jedi-Erfahrung einfach dazu", findet der chinesische Konzern. In welchen Situationen Ihr als Jedi-Ritter das Schwert in der Augmented Reality schwingen dürft, ist bisher nicht bekannt. "Holo-Schach" ist bisher das einzige bestätigte Minigame: Lenovo gewährt in einem kurzen Teaser lediglich einen Vorgeschmack auf das Gadget.

Wann das AR-Headset erscheint und Ihr Euren inneren Jedi erwachen lassen könnt, steht noch in den Sternen. Ebenso gibt es noch keine Informationen über die verwendete Hardware oder den Preis. Womöglich nutzt die Brille von Lenovo Euer Smartphone als Herzstück, weshalb sie deutlich günstiger sein könnte als Standalone-Headsets.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 10 Pro im Kame­ra­ver­gleich mit iPhone 8 Plus und Galaxy Note 8
Jan Johannsen
Dualkamera-Trio: Mate 10 Pro, Galaxy Note 8 und iPhone 8 Plus.
Das Huawei Mate 10 Pro will mit Künstlicher Intelligenz bessere Fotos liefern. Wir haben es gegen das iPhone 8 Plus und Galaxy Note 8 antreten lassen.
iOS 11: Chrome-Brow­ser unter­stützt nun Drag & Drop
Michael Keller
Drag & Drop ist unter iOS 11 ein praktisches Feature auf dem iPad Pro 10.5
Zwei populäre Apps unterstützen nach einem Update unter iOS 11 Drag & Drop: das Schreibprogramm Ulysses und der Browser Chrome von Google.
iPhone X: Apple könnte güns­ti­gere Ausfüh­run­gen für 2018 planen
Michael Keller
Das Display ist das auffälligste Feature des iPhone X
Das iPhone X ist ein High-End-Smartphone – mit entsprechend hohem Preis. Apple soll erwägen, 2018 viele X-Features in günstigeren Modellen anzubieten.