LG G3 S: Erste Bilder des Mini-Flaggschiffs aufgetaucht

Das LG G3S sieht seinem großen Bruder sehr ähnlich, es ist nur etwas kleiner
Das LG G3S sieht seinem großen Bruder sehr ähnlich, es ist nur etwas kleiner(© 2014 Tenaa)

Baldige Veröffentlichung des LG G3 S? Die Mini-Version des LG G3, die bislang unter dem Namen LG G3 Mini bekannt war, könnte den Markt schon bald erreichen. Erste Bilder des Smartphones sind auf einer chinesischen Internetseite aufgetaucht.

Sollten die Fotos echt sein, unterscheidet sich das LG G3 S äußerlich kaum von seinem großen Bruder. Das Design wirkt wie eine exakte Kopie – was angesichts der auf dem Smartphone-Markt üblichen Vorgehensweisen keine Überraschung darstellt, berichtet PhoneArena. Natürlich fällt die Mini-Version des Vorzeigemodells von LG etwas kleiner aus: Die Maße betragen den Gerüchten zufolge 137,75 x 69,6 x 9,99 mm bei einem Gewicht von 134 Gramm.

Abgespeckte Version des LG G3

Auch die Ausstattung des LG G3 S folgt dem üblichen Muster der Mini-Versionen: Als Prozessor ist der Qualcomm Snapdragon 400 im Gespräch, der voraussichtlich von 2 GB Arbeitsspeicher unterstützt wird. Als Betriebssystem wird wahrscheinlich eine schlanke Version von Android 4.4 KitKat vorinstalliert sein.

Erst am 15. Juli war ein Benutzerhandbuch zum LG G3 S aufgetaucht, das die genannten Spezifikationen bestätigt. Daraus geht auch hervor, dass das Smartphone nicht wie vorher angenommen über eine Dual-SIM-Funktion verfügen wird.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X mit Echt­gold kostet über 3000 Euro
Christoph Lübben
Legend bietet das iPhone X in den Varianten "Momentum", "Corium" und "Aurum" an  (von links nach rechts)
Das iPhone X mit Gold, Diamanten oder exotischem Leder: Ein finnischer Hersteller bietet teure Luxus-Varianten inklusive Gold-EarPods an.
iPad Pro könnte künf­tig raues Display erhal­ten
Christoph Lübben9
Das Patent beschreibt ein Display mit rauer Oberfläche, die Papier ähnelt
Schreiben wie auf Papier mit dem Apple Pencil: Einem Patent von Apple zufolge ist eine raue Display-Oberfläche für das iPad Pro in Arbeit.
Google Daydream View (2017) im Test: virtu­elle Reali­tät, realer Komfort
Marco Engelien1
Daydream View besteht aus Brille und Controller.
Neue Linsen sollen in Googles neuer Daydream View für größere Blickwinkel und schärfere Bilder sorgen. Dafür kostet sie mehr Geld. Zurecht? Der Test.