LG G4: Bilder in Schutzhülle geleakt

Smartphone-Eleganz in Rot: das LG G4
Smartphone-Eleganz in Rot: das LG G4(© 2015 Amazon)

Der Tag der offiziellen LG G4-Enthüllung rückt immer näher und beinahe täglich tauchen neue Details zum kommenden Top-Smartphone auf. Jetzt gibt es geleakte Bilder, die das LG G4 in einer Schutzhülle präsentieren, wie GSM Arena berichtet.

Am 28. April ist es so weit und LG stellt sein neuestes Flaggschiff LG G4 im Rahmen eines Presse-Events endlich der Öffentlichkeit vor. Bis die große Smartphone-Präsentation stattfindet, müssen sich die LG-Fans mit kleinen Appetithäppchen zufriedengeben, von denen es in der jüngeren Vergangenheit allerdings ziemlich viele gab. Nun gesellt sich ein weiterer Anheizer in Form von geleakten Bildern dazu, auf denen das Gerät in einer Schutzhülle des amerikanischen Zubehörherstellers Verus zu sehen ist.

LG G4: Neuer Leak bestätigt alte Gerüchte

Die Abbildungen des LG G4 ähneln dabei den erst kürzlich geleakten Pressebildern des Smartphones. Erneut zeigt sich das G4 mit einem leicht gewölbten Gehäuse während die Bedienelemente so ziemlich denen des Vorgängers LG G3 gleichen. Laut Verus sollen die Cases ab dem 30. April verfügbar sein – also zwei Tage nach dem Release des LG G4. Neben ersten optischen Eindrücken gibt es mittlerweile auch genauere Informationen zur Hardware-Ausstattung des LG G4.

Demnach soll das Smartphone unter anderem ein 5,5-Zoll-Quad-HD-Display, einen Snapdragon 808 – überraschenderweise also doch keinen Snapdragon 810 – 3 GB RAM sowie eine 15-Megapixel-Kamera besitzen. Darüber hinaus soll ab Werk Android 5.1 vorinstalliert sein. Wer sich vor dem anstehenden Release des LG G4 noch einmal alle bisherigen Informationen zu Gemüte führen möchte, der sollte einen Blick auf unsere Übersicht werfen.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
3
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.