LG G4: Teaser-Video weist auf verbesserte Kamera hin

Smartphone mit f1.8-Kamera: LG hat einen kurzen Film veröffentlicht, der ein besonderes Feature des LG G4 anteasert: Die Kamera soll über eine f1.8-Blende verfügen. Dadurch ist es möglich, dass viel Licht bei kurzer Öffnung der Blende auf den Kamerasensor gelangt.

Dementsprechend zeigt auch das Teaser-Video ausschließlich Aufnahmen bei Nacht, um die f1.8-Blende des LG G4 zur Geltung zu bringen. Vor farblose Bilder schiebt sich jeweils eine Linse, sodass anschließend zum Beispiel die Farbenpracht einer nächtlichen Stadt sichtbar wird. Abschließend wird noch das Datum eingeblendet, an dem das LG G4 offiziell vorgestellt werden soll: der 28. April 2015.

Drittes Video zum LG G4

Es ist bereits das dritte Video, das das Unternehmen zum LG G4 auf YouTube veröffentlicht hat, berichtet 9to5Google. Die beiden vorhergehenden kurzen Filme beschäftigten sich mit der neuen Version der Benutzeroberfläche UX. Zu den neuen Funktionen gehört demnach auch ein neuer Auslöser, der ein schnelleres Betätigen der Kamera ermöglichen soll.

Ende Januar wurde zudem bekannt, dass der Korrekturwinkel der LG G4-Kamera von 0,5 im Vorgänger LG G3 auf 0,7 angehoben werden soll. Voraussichtlich wird die Hauptkamera des Smartphones eine Auflösung von 16 MP bieten. Alle Gerüchte und Infos zum kommenden Vorzeigemodell von LG findet Ihr bis Ende April in unserer umfassenden Übersicht zum Thema.


Weitere Artikel zum Thema
Moto E4 & Moto E4 Plus ab sofort erhält­lich
1
Das Moto E4 Plus besitzt einen großen Akku
Ab sofort könnt Ihr das Moto E4 und das Moto E4 Plus in Deutschland erwerben. Es handelt sich dabei um Einsteigergeräte für unter 200 Euro.
Neuer Trai­ler zu "The Defen­ders" verspricht eine Menge Action
Michael Keller
The Defenders Trailer 2
Netflix hat den zweiten Trailer zur Serie "The Defenders" veröffentlicht – der den Krieg zwischen "The Hand" und den Superhelden anteasert.
Gegen WhatsApp und Co.: Staats­tro­ja­ner noch 2017 einsatz­be­reit
Michael Keller
Weg damit !5Die Verschlüsselung von WhatsApp schützt nicht vor dem Staatstrojaner
Das BKA bereitet derzeit einen neuen Staatstrojaner zum Ausspähen von WhatsApp und Co. vor. Die Software soll noch 2017 fertig entwickelt sein.