LG G5: Akku soll trotz Metallgehäuse gewechselt werden können

Her damit !46
Beim LG G4 prangt auf dem Part, der beim G5 abnehmbar sein soll, das Logo des Herstellers
Beim LG G4 prangt auf dem Part, der beim G5 abnehmbar sein soll, das Logo des Herstellers(© 2015 CURVED)

Wird LG womöglich beim MWC 2016 im Februar mit dem LG G5 eine echte Design-Überraschung präsentieren? Wie 9to5Google unter Berufung auf die Quellen von CNET Korea berichtet, könnte der Nachfolger des LG G4 einen besonderen Trick auf Lager haben: Der Hersteller soll nämlich ein Gehäuse testen, dessen eines Ende vom restlichen Gerät abgetrennt werden kann.

Bereits im letzten Jahr hieß es, dass LG sich über die Vor- und Nachteile eines Metallgehäuses für Smartphones Gedanken mache. Mittlerweile dürfte eine Entscheidung darüber gefallen sein, ob das nächste Premium-Modell des koreanischen Herstellers ein Metallgehäuse erhalten wird. Am 21. Februar soll der Hersteller nämlich das LG G5 bei einem Presse-Event im Rahmen des MWC 2016 in Barcelona präsentieren.

Metall-Unibody und trotzdem mit wechselbarem Akku?

Laut eines Berichts aus dem Heimatland von LG hat der Hersteller aber offenbar eine Lösung gefunden, um zumindest einen Nachteil von Metall-Unibody-Gehäusen auszugleichen: Den nicht näher genannten Quellen zufolge soll das untere Ende des LG G5 wie die Schutzkappe eines USB-Sticks vom Rest des Smartphones abgezogen werden können. Eine Arretierung, die mit zwei Buttons gelöst werden kann, soll das entfernbare Ende des Metallgehäuses in Position halten.

Ist dieses Ende, in dem normalerweise ein Mikrofon, der microUSB-Anschluss und ein Klinkenanschluss untergebracht sind, vom restlichen Smartphone entfernt, soll der Akku des LG G5 aus dem Gerät gezogen und gewechselt werden können. Dem Bericht zufolge sei noch unklar, ob LG wirklich auf dieses Design des Spitzen-Smartphones setzen werde. Sollte dies der Fall sein und die Umsetzung funktionieren, könnte das Design schnell Schule machen. Auch eine microSD-Karte ließe sich womöglich auf diese Weise im Gerät unterbringen, ohne dass ein Slot in der Außenwand des Gehäuses untergebracht werden müsste.


Weitere Artikel zum Thema
Pixel 2: Specs offen­bar gele­akt
Christoph Groth1
Das Google Pixel 2 als inoffizielles Konzept
Wie es scheint, sind die Specs des Pixel 2 geleakt – sowohl der kleinen als auch der großen Ausführung.
iPhone 8: So würde es mit einge­schal­te­tem Display ausse­hen
Christoph Groth
Ein iPhone-8-Dummy wirkt mit etwas Bastelaufwand gleich viel anschaulicher
Wie würde das iPhone 8 mit eingeschaltetem Display aussehen? Ein Bastler hat einen Dummy genommen, um die Antwort in einem Video zu präsentieren.
Google will Gmail künf­tig nicht mehr für Werbung durch­leuch­ten
Christoph Groth
Gmail scannt Eure Mails bald nicht mehr für Werbezwecke
Google gibt bekannt, E-Mails künftig nicht mehr zu Werbezwecken zu scannen. Das Ende von zielgerichteter Werbung ist das aber nicht.