LG G5: Erwartete Auslieferungsmenge offenbar nur halb so groß wie geplant

Her damit !9
Das LG G5 kann sich gegen die Konkurrenz nicht so recht durchsetzen
Das LG G5 kann sich gegen die Konkurrenz nicht so recht durchsetzen(© 2016 CURVED)

Die Verkäufe des LG G5 bleiben hinter den Erwartungen von LG zurück, das berichtet Digitimes unter Berufung auf südkoreanische Quellen. Schätzungen zufolge könnte die Auslieferungsmenge des Top-Modells für das Jahr 2016 sogar geringer sein als die Hälfte der ursprünglich angepeilten Stückzahl.

Demnach könnten bis Ende des Jahres womöglich nur 5,5 Millionen Einheiten des LG G5 ausgeliefert werden. Zum Vergleich: Das eigentliche Ziel habe bei 12 Millionen Einheiten gelegen. Für den Hersteller bedeutet so etwas natürlich einen Verlust. So müsse LG derzeit mit rund 112 Millionen Dollar weniger Einnahmen rechnen. Auf das aktuelle zweite Quartal bezogen hält sich der Rückgang der Gesamtauslieferungsmenge aller Modelle allerdings vorerst in Grenzen.

LG auf Platz 7 der größten Smartphone-Hersteller

So sollen 16,5 Millionen Geräte geplant gewesen sein, wohingegen die aktuellen Erwartungen bei 15 Millionen liegen. Die Auslieferungsmenge des LG G5 im zweiten Quartal liege voraussichtlich bei maximal 2,5 Millionen Einheiten, während LG zunächst von 3 bis 3,5 Millionen ausgegangen sei. Das wäre somit immerhin noch mehr als die Hälfte der ursprünglich angepeilten Auslieferungsmenge. Sollten die Prognosen stimmen, würden die Umsatzeinbußen zudem geringer ausfallen als im Vorjahr, wo es rund 175 Millionen Dollar Verlust waren.

Ein richtiger Flop ist das Smartphone zwar noch nicht, aber auch alles andere als ein Erfolg. Warum das so sein könnte, analysiert Felix in einem anderen Artikel und nennt vier Gründe für den Misserfolg des LG G5. Aktuell liegt LG auf Platz 7 der weltweit größten Smartphone-Hersteller, noch hinter Xiaomi, Oppo und Lenovo. Fest steht wohl: Für das LG G6 muss sich LG etwas einfallen lassen, sonst bleiben die Aussichten düster.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T: OxygenOS-Beta auf Basis von Android 7.1.1 Nougat verfüg­bar
Michael Keller
Die OxygenOS-Beta ist für das OnePlus 3T verfügbar
OnePlus 3T und OnePlus 3 erhalten offenbar bald ein Update: Die Open Betas von OxygenOS auf Basis von Android 7.1.1 können getestet werden.
Upgrade fürs iPhone SE in Sicht: Händ­ler gibt Lager­be­stand an Apple zurück
Guido Karsten4
Her damit !10Das iPhone SE wird bald ein Jahr alt
Kommt bald ein verbessertes iPhone SE oder gar ein echter Nachfolger? Einen neuen Hinweis liefert nun ein Händler aus den USA.
Asus ZenFone AR und Project Tango auspro­biert: die Vermes­sung der Welt
Marco Engelien
Das Asus ZenFone AR kommt mit drei Kameras.
Auf der CES hat uns Asus heiß aufs ZenFone AR gemacht, in Barcelona konnten wir uns endlich die Tango-Funktionen ansehen. Hat sich das Warten gelohnt?