LG G5: Unboxing-Video zeigt den Lieferumfang

Unboxing-Video enthüllt das LG G5 samt Zubehör: Der hiesige Release des neuen Top-Smartphones aus Südkorea steht unmittelbar bevor. 9to5Google hat bereits ein Exemplar des LG G4-Nachfolgers erhalten und den Vorgang des Auspackens in einem Video festgehalten.

Die Box, in der das LG G5 geliefert wird, enthält neben dem Smartphone selbst unter anderem die Betriebsanleitung und eine Garantie. Außerdem befinden sich im Lieferumfang ein USB-Kabel Typ-C und ein Netzteil, womit Ihr das Gerät aufladen könnt. Je nach Region erhalten Vorbesteller zudem ein zusätzliches Gadget gratis, das die modulare Bauweise des Smartphones nutzt. In Deutschland ist dies das Kamera-Modul CAM Plus, das regulär im Handel für 99 Euro angeboten wird.

Praktischer Zusatz-Akku

Im weiteren Verlauf des Unboxing-Videos wird das LG G5 selbst näher vorgestellt, inklusive der Dual-Kamera, des Fingerabdrucksensors auf der Rückseite und des microSD-Slots an der Seite, über den Ihr den Speicherplatz erweitern könnt. Vorbesteller in den USA erhalten einen zusätzlichen Akku samt Ladestation, der ebenfalls in dem Video zu sehen ist und gerade unterwegs sehr praktisch sein kann.

Kurz wird auch auf die Kontroverse eingegangen, die das Gehäuse des LG G5 ausgelöst hat: LG bewirbt das Smartphone mit einem "Metall-Design", doch um das Gehäuse befindet sich offenbar eine Kunststoffschicht. Dabei soll es sich laut LG nur um eine Grundierung handeln – der hochwertige Gesamteindruck des Gerätes würde dadurch dennoch etwas gemindert.


Weitere Artikel zum Thema
Pixel 2: Specs offen­bar gele­akt
Christoph Groth4
Naja !7Das Google Pixel 2 als inoffizielles Konzept
Wie es scheint, sind die Specs des Pixel 2 geleakt – sowohl der kleinen als auch der großen Ausführung.
iPhone 8: So würde es mit einge­schal­te­tem Display ausse­hen
Christoph Groth1
Her damit !30Ein iPhone-8-Dummy wirkt mit etwas Bastelaufwand gleich viel anschaulicher
Wie würde das iPhone 8 mit eingeschaltetem Display aussehen? Ein Bastler hat einen Dummy genommen, um die Antwort in einem Video zu präsentieren.
Google will Gmail künf­tig nicht mehr für Werbung durch­leuch­ten
Christoph Groth
Gmail scannt Eure Mails bald nicht mehr für Werbezwecke
Google gibt bekannt, E-Mails künftig nicht mehr zu Werbezwecken zu scannen. Das Ende von zielgerichteter Werbung ist das aber nicht.