Lumia 950, 950 XL und 550: Das sind die Preise in Deutschland

Her damit !139
Der Preis für ein Lumia 950 liegt hierzulande bei knapp 600 Euro
Der Preis für ein Lumia 950 liegt hierzulande bei knapp 600 Euro(© 2015 Twitter/evleaks)

Gestern hat Microsoft die Katze aus dem Sack gelassen und Details zum  Lumia 950, Lumia 950 XL, dem Lumia 550 und weiteren Geräten wie dem Surface Pro 4 und dem Surface Book verraten – nannte zunächst allerdings nur die Dollar-Preise. Nun ist auch bekannt, wie viel Ihr für die Anschaffung eines der neuen Geräte mit Windows 10 Mobile hierzulande einplanen müsst.

Für die beiden neuen Top-Modelle verlangt Microsoft wenig überraschend auch entsprechende Preise: Das 5,2-Zoll-Modell Lumia 950 wird hierzulande 599 Euro kosten, das 5,7-Zoll große Lumia 950 XL wird hingegen 100 Euro teurer und für 699 Euro erhältlich sein. Dafür bekommen Käufer nicht nur ein größeres Display, sondern auch leicht aufgebohrte Hardware, besitzt das Phablet doch einen Snapdragon 810 mit acht Kernen, wohingegen das kompaktere Gerät mit einem Snapdragon 808 und sechs Kernen arbeitet. Die zwei neuen Top-Modelle sind auch bereits im offiziellen Microsoft-Store aufgeführt.

Lumia 550: 139 Euro für LTE-Gerät

Das Lumia 550 hat Microsoft hingegen als günstige Alternative poitioniert: Das Einsteiger-Modell mit 5-Zoll-Bildschirm bietet zwar langsamere Hardware, dafür aber immerhin LTE, und ist schon für 139 Euro zu haben, wie Areamobile berichtet. Sowohl das Lumia 950 als auch das Lumia 950 XL und das Lumia 550 sollen in Deutschland ab Dezember 2015 erhältlich sein. In den USA findet der Release hingegen bereits im November statt.

Im selben Monat soll dann auch der Rollout von Windows 10 Mobile für ältere Lumia-Modelle erfolgen. Microsoft nannte bislang aber noch keine genauen Release-Termine – weder für die Smartphones, noch für das neue Betriebssystem.

Weitere Artikel zum Thema
Nokia 9 beim MWC 2018? HMD Global verspricht "gute Show"
Christoph Lübben5
Her damit !5So soll das Nokia 9 aussehen
Wird das Nokia 9 doch nicht mehr im Jahr 2017 vorgestellt? HMD Global könnte das Top-Gerät erst 2018 auf dem Mobile World Congress zeigen.
Ist iOS 11.2 schon bald fertig? Apple veröf­fent­licht die vierte Beta
Guido Karsten
Mit iOS 11.2 soll auch die Direktüberweisung zwischen Nutzern per Apple Pay Cash möglich werden
Apple hat mittlerweile die vierte Beta von iOS 11.2 veröffentlicht und die Abstände werden kürzer. Folgt womöglich schon bald der finale Release?
Huawei arbei­tet wohl eben­falls an 3D-Gesichts­er­ken­nung
Guido Karsten36
Das Huawei Mate 10 Pro besitzt noch keine Frontkamera mit Tiefenwahrnehmung
Seit dem iPhone-X-Release dreht sich im Smartphone-Bereich alles um Kameras mit Tiefenwahrnehmung. Nun heißt es, auch Huawei schlägt diesen Weg ein.