MacBook für 2018 soll dynamische E-Ink-Tastatur erhalten

Alle Tasten mit verschiedenen Funktionen belegen: In einigen Tagen soll Apple unter anderem das MacBook Pro (2016) der Öffentlichkeit vorstellen, doch es gibt bereits Gerüchte zur übernächsten Generation. Demnach sollen die Apple-Notebooks für 2018 eine besondere Tastatur erhalten.

Für das diesjährige Upgrade der MacBook-Reihe sagt die Gerüchteküche eine OLED-Leiste auf der Tastatur voraus, die vom Nutzer mit verschiedenen Funktionen belegt werden kann. Diese Möglichkeit soll es in zwei Jahren für die gesamte Tastatur geben – dank eines dynamischen Keyboards mit E-Ink-Technologie, berichtet 9to5Mac unter Berufung auf einen Artikel des Wall Street Journal.

E-Ink-Tastatur und OLED-Leiste möglich

So könntet Ihr bei dem MacBook künftig zum Beispiel zwischen der klassischen QWERTZ-Tastatur und einem Emoji-Keyboard wechseln – durch einen einfachen Tastendruck. Auch das Wechseln zu Sonderzeichen oder Buchstaben aus einer anderen Sprache soll so auf einfache Weise möglich sein. Denkbar ist auch, dass so Shortcuts für Programme wie Photoshop direkt für einzelne Tasten eingerichtet werden können. Wie das in der Praxis aussieht, zeigt ein Video des Tastatur-Herstellers Sonder, das Ihr über dem Artikel findet.

Tim Cook selbst soll die Möglichkeit der E-Ink-Tastatur für das MacBook bei einem Treffen Mitte Oktober 2016 mit Sonder und Foxconn besprochen haben. Sonder selbst bestreitet allerdings in einer Stellungnahme, dass es dieses Treffen gegeben habe, wie MacRumors berichtet; zudem soll der Ursprung der Nachricht eine einzige "fragwürdige Quelle" gewesen sein.

Es bleibt also abzuwarten, was an den Gerüchten dran ist. Dem Wall Street Journal zufolge soll die dynamische Tastatur allerdings ab 2018 zu einem Standard-Feature der Apple-Notebooks werden und somit sowohl die Pro- als auch die günstigere Air-Reihe auszeichnen. Da E-Ink langsamer reagiert als OLED, sei es auch möglich, dass künftige Geräte sowohl über die dynamische Tastatur als auch die OLED-Leiste verfügen. Am 27. Oktober 2016 werden wir voraussichtlich eine Vorschau darauf erhalten, was uns in zwei Jahren erwarten könnte.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7-Update belegt: Mit Nougat wird aus TouchWiz Samsung Expe­ri­ence
Her damit !6Samsung Experience auf dem Galaxy S7 Edge: Mit Android Nougat sagt TouchWiz offenbar Goodbye
Alles anders mit Android Nougat: In der neuesten Beta-Version für das Galaxy S7 soll die Benutzeroberfläche nicht mehr TouchWiz heißen.
Die besten Weih­nachts­ge­schenke für Fitness-Freunde
Jan Johannsen
Geschenkeratgeber Weihnachten für Fitness
Laufschuhe, Hanteln oder Fußbälle kann ich nicht empfehlen, aber wenn Ihr zu Weihnachten Sportliches verschenken wollt, dann vielleicht ein Wearable.
Snap­dra­gon 835: Chip­satz taucht in ersten Grafik-Bench­marks auf
Guido Karsten
Supergeil !5Die winzigen Smartphone-Chipsätze bieten von Jahr zu Jahr mehr Leistung
Der Snapdragon 835 von Qualcomm soll viele Flaggschiff-Smartphones von 2017 antreiben. Ein Benchmark zeigt nun, was den Chipsatz ausmacht.