Mehr Leistung für künftige Pixel-Geräte? Google soll an Chipsatz arbeiten

Schon der Nachfolger des Google Pixel 2 XL könnte den hauseigenen Chipsatz erhalten
Schon der Nachfolger des Google Pixel 2 XL könnte den hauseigenen Chipsatz erhalten(© 2017 CURVED)

Google könnte kommende Pixel-Smartphones mit einem weiteren Alleinstellungsmerkmal versehen: Angeblich arbeitet das Unternehmen an einem eigenen Chipsatz – so, wie es mittlerweile auch Apple tut. Dies könnte einige Vorteile für die Nutzer haben.

Um an einem eigenen SoC (System on Chip) für Smartphones zu arbeiten, hat Google offenbar den Chip-Designer John Bruno an Bord geholt, der bereits fünf Jahre für Apple tätig war. Wie 9to5Google unter Berufung auf The Information berichtet, wurden zudem Ingenieure vom Chipsatz-Hersteller Qualcomm verpflichtet – sowie zwei weitere Personen, die zuvor bei Apple gearbeitet haben.

Großer Performance-Sprung?

Mit diesen Experten sei es voraussichtlich der Plan, für künftige Modelle des Google Pixel einen hauseigenen Chipsatz herzustellen. Sofern die Komponente exklusiv für diese Smartphone-Reihe in Arbeit ist, könnte der Suchmaschinenriese viele spezifische Optimierungen vornehmen – genauer gesagt Anpassungen, die mit einem eingekauften Chipsatz von Herstellern wie Qualcomm nicht möglich sind. Das dürfte sich dann sehr positiv auf Leistung und Energieeffizenz auswirken.

Auch Apple hat sich mittlerweile entschieden, die Chipsätze für die iPhone-Reihe selbst zu fertigen. Der erste SoC dieser Art ist der Apple A11 Bionic, der im iPhone 8 (Plus) und iPhone X zum Einsatz kommt. Benchmarks zufolge sind die genannten Smartphones derzeit die weltweit flottesten. Vielleicht wissen wir schon bald, ob auch Google für seine Pixel-Geräte ähnliche Ergebnisse erreichen kann: Der eigene Chipsatz soll "bald" kommen. Womöglich ist es also noch 2018 so weit, sodass er im Google Pixel 3 verbaut wird.


Weitere Artikel zum Thema
Sony Xperia L2 im Test: Wie viel Premium gibt es für 249 Euro?
Marco Engelien
Das Sony Xperia L2
7.5
Mit einem Preis von 249 Euro ist das Xperia L2 ist Sonys aktuell günstigstes Smartphone. Was ihr für das Geld bekommt, verraten wir euch im Test.
Android Wear 2.8: Update bringt dunklen Hinter­grund mit
Christoph Lübben
Von dem Update auf Android Wear 2.8 profitiert auch die Huawei Watch 2
Android Wear 2.8 ist das schwarze Update: Google spendiert Smartwatches einen dunklen Hintergrund, der auch die Akkulaufzeit beeinflussen könnte.
Huawei P smart vorge­stellt: viel Smart­phone für unter 300 Euro
Francis Lido5
Her damit !7Das Huawei P smart richtet sich insbesondere an junge Nutzer
Huawei hat ein neues Smartphone vorgestellt: Das Huawei P smart bietet respektable Technik zu einem vergleichsweise niedrigen Preis.