Meizu Band: Neuer Fitness-Tracker des Unternehmens kostet 31 Euro

Her damit !8
Das Meizu Band übersteht offenbar auch Kampfsport-Workouts
Das Meizu Band übersteht offenbar auch Kampfsport-Workouts(© 2016 Meizu)

Mit dem Meizu Band hat das chinesische Unternehmen nun seinen zweiten Fitnesstracker nach dem Meizu Bong 2P vorgestellt, wie Android Authority meldet. Mit einem Preis von umgerechnet rund 31 Euro macht das Armband Xiaomis Mi Band 2 im Niedrigpreissegment Konkurrenz.

In ausgeschaltetem Zustand scheint das Meizu Band aus einem Stück Kunststoff geformt zu sein. Erst beim Einschalten offenbart sich ein OLED-Screen, der blau leuchtend die Zeit anzeigt. Für grafische Spielereien ist das Display vom Fitnesstracker allerdings zu niedrig aufgelöst, zumal monochrom, und dient im Zusammenspiel mit den integrierten Sensoren als Stoppuhr, Schrittzähler und Herzfrequenzmesser.

Nur bedingt wasserdicht

Via Bluetooth mit einem Smartphone verbunden, zeigt das Meizu Band zudem eingehende Anrufe an und lässt Euch Benachrichtigungen am Handgelenk verfolgen. Als Software nutzt der Fitnesstracker die Meizu Health App, die gleichzeitig als soziales Netzwerk für Sportbegeisterte fungiert: Träger des Wearables können etwa Ihre Erfolge messen sowie Trainingsroutinen austauschen und bewerten.

Mit einer Akkuladung soll das Meizu Band eine Woche lang durchhalten. Der Ladevorgang erfolgt kabellos über eine magnetische Vorrichtung. Dank IP67-Zertifizierung ist das Armband auch gegen Wasser sowie Staub geschützt und so wasserdicht wie beispielsweise das iPhone 7. Für ausdehnende Schwimm-Sessions oder Tauchgänge scheint das Meizu Band aber weniger geeignet zu sein, hält es der Kennziffer zufolge doch nur zeitweiligem Untertauchen im kühlen Nass stand. Das Unternehmen nimmt ab sofort Vorbestellungen entgegen; der Release soll am 8. Dezember 2016 erfolgen – zunächst aber nur in China. Über einen Launch in weiteren Ländern ist bislang nichts bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Meizu Pro 7 und 7 Plus mit zwei­ten Display auf der Rück­seite vorge­stellt
Guido Karsten4
Das Meizu Pro 7 Plus besitzt wie das Meizu Pro 7 auf der Rückseite ein zweites Display
Meizu hat das Meizu Pro 7 und das Pro 7 Plus offiziell vorgestellt. Beide Smartphones kommen mit einem auffälligen Spezial-Feature daher.
Meizu Pro 6 Plus ist offi­zi­ell: mit Exynos 8890 und QHD-Display
Guido Karsten
Her damit !24Im Meizu Pro 6 Plus arbeitet der gleiche Chipsatz wie in Samsungs Galaxy S7
Meizu hat zum nahenden Jahresende ein neues High-End-Phablet vorgestellt. Das Meizu Pro 6 Plus bietet eine ähnliche Ausstattung wie das Galaxy Note 7.
Meizu Pro 6 Plus soll Galaxy S7-Chip nutzen
Christoph Lübben
Her damit !6Schon das Meizu Pro 6S erinnert optisch etwas an das iPhone von Apple
Smartphone mit S7-Chip: Das Meizu Pro 6 Plus ist offenbar bei der chinesischen Zertifizierungsbehörde und in einer Benchmark-Datenbank aufgetaucht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.