Meizu ME5: Nächstes Flaggschiff auf Foto geleakt?

Ist hier das Meizu ME5 zu sehen?
Ist hier das Meizu ME5 zu sehen?(© 2015 Weibo/包子玩机)

Etwa eine Woche, nachdem das mutmaßliche Meizu ME5 in einem Benchmark aufgetaucht zu sein scheint, ist nun ein erstes Foto veröffentlicht worden. Darauf ist ein Smartphone zu sehen, dessen Vorderseite abmontiert wurde. Quelle der Aufnahme ist der chinesische Mikroblogging-Dienst Weibo.

Zwar gewährt das Foto einen Einblick in das Innenleben des angeblichen Meizu ME5, doch fehlen wesentliche Bestandteile der Hardware – die Hauptplatine fehlt gänzlich. So verrät der Leak noch nicht, ob das Smartphone wirklich mit einem Exynos 7420 ausgestattet ist, der bereits als Herzstück aktueller Flaggschiffe wie dem Samsung Galaxy S6 und S6 edge dient. Deutlich zu erkennen ist hingegen die Aussparung für den Home-Button, die laut Tech Grapple auch einen deutlichen Hinweis auf einen Fingerabdrucksensor im Gerät mit dem Codenamen NIUX liefert.

Mezu ME5 schneller als das Samsung Galaxy S6?

Allzu viel ist bislang nicht über das Smartphone bekannt: Gerüchten zufolge besitze es 3 oder 4 GB RAM, 32 GB internen Speicher sowie eine 21-MP-Haupt und eine 5-MP-Frontkamera. Als Betriebssystem soll eine angepasste Version von Android 5.1 Lollipop vorinstalliert sein – laut PhoneArena würde diese durch das hauseigene Flyme OS ergänzt. Ursprünglich soll bei Meizu ein MX5 Pro geplant gewesen sein, das aber vermutlich zugunsten des ME5 aufgegeben wurde. Bislang ist das Gerät nur unter seinem Codenamen Meizu NIUX in Erscheinung getreten.

Ein Gerät unter dieser Bezeichnung ist zumindest in der Benchmark-Datenbank von Antutu gefunden worden. Mit dem Ergebnis von 69.000 Punkten liegt das chinesische Modell sogar noch etwas vor dem Premium-Duo Galaxy S6 und S6 edge, das bislang die Spitzenplätze der erhältlichen Smartphones einnimmt. Daneben soll sogar eine noch stärkere Variante des NIUX geplant sein. Eine offizielle Ankündigung ist aber bislang ausgeblieben.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !10Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.