Microsoft Surface Pro 6 und Surface Laptop: Neue Details zur Ausstattung

Der Nachfolger des Microsoft Surface Pro (Bild) bietet offenbar kaum Neuerungen
Der Nachfolger des Microsoft Surface Pro (Bild) bietet offenbar kaum Neuerungen(© 2017 Microsoft)

Gleiches Design, ähnliche Ausstattung, ähnlicher Preis: Mit dem Surface Pro 6 bringt Microsoft den Gerüchten zufolge im Herbst 2018 ein Gerät heraus, das keine Innovationen mitbringen soll. Auf einen wichtigen Anschluss müssen Nutzer weiterhin verzichten.

In Bezug auf die Speichervarianten ändert sich im Vergleich zum Vorgänger nichts, berichtet Winfuture. Die Basisversion des Surface Pro 6 soll mit einem 4 GB großen Arbeitsspeicher ausgestattet sein, das Topmodell mit 16 GB. Der interne Speicherplatz sei zwischen 256 GB und 1 TB groß. Neu: Sowohl das Pro 6 als auch der Surface Laptop 2 werden wohl mit Windows 10 S ausgeliefert. Auf Wunsch können Nutzer auch kostenlos Windows 10 Home installieren, nicht aber Windows 10 Professional.

Immerhin eine neue Farbe

Das Design der Geräte soll dem der Vorgänger sehr ähnlich sein. Aber Microsoft führt offenbar wenigstens eine neue Farbvariante ein: So gibt es sowohl Surface Pro 6 als auch den Surface Laptop angeblich in Schwarz. Wie der Nachfolger des Surface Pro von 2017 aussehen soll, verrät uns mutmaßlich ein Foto, das erst kürzlich aufgetaucht ist.

Auch ein anderes Detail spricht dafür, dass Microsoft 2018 nur ein moderates Update seiner Reihe anbieten wird: Das Surface Pro 6 soll wie seine Vorgänger keinen USB-C-Anschluss bieten. Für den 2. Oktober 2018 hat Microsoft zu einer Veranstaltung in New York eingeladen. Es gilt als sehr wahrscheinlich, dass der Hersteller dort das 2-in1-Gerät und den Laptop präsentiert. Die Preise sollen fast identisch mit denen der Vorjahres-Modelle sein: Für 900 Euro erhaltet ihr nun aber einen doppelt so großen Arbeitsspeicher (8 GB).


Weitere Artikel zum Thema
Zoom vs. Skype vs. Teams: Welches Video­kon­fe­renz­sys­tem für wen?
Joerg Geiger
Welches Programm eignet sich am ehesten für private Nutzung?
Videokonferenzsysteme erleben aktuell einen regelrechten Boom. Doch welches ist das Richtige? Zoom, Skype und Teams im Vergleich.
PlaySta­tion 5 vs. Xbox Series X: Sony-Konsole lässt Micro­soft kalt
Guido Karsten
Stärker als Sonys PlayStation 5? Die neue Xbox Series X
Die Xbox Series X startet wohl erfolgreicher als ihr Vorgänger. Microsofts Xbox-Chef Phil Spencer kommentierte nun die Leistungsdaten der PS5.
PSN und Xbox Live lang­sa­mer: Dros­se­lung wegen Coro­na­vi­rus
Francis Lido
Sony drosselt den Online-Dienst für die PlayStation 4
PSN und Xbox Live werden langsamer. Grund für die Drosselung ist das Social Distancing infolge der Coronavirus-Pandemie.