So soll das Surface Pro 6 von Microsoft aussehen

Am 2. Oktober 2018 wird Microsoft aller Voraussicht nach das Surface Pro 6 vorstellen. Die Betreiber der vietnamesischen Webseite "tinhte" haben das Gerät offenbar bereits in den Händen gehalten. Ihren ersten Eindruck teilen sie in dem Video über diesem Artikel mit uns.

Leider redet Nguyễn Đức in dem knapp vierminütigen Clip Vietnamesisch, sodass ihr wohl kein einziges Wort verstehen könnt. Dafür zeigt das Video angeblich das Surface Pro 6. Auch das Bild in dem Tweet am Ende des Artikels stammt aus dem Hands-on der vietnamesischen Webseite. SlashGear zufolge hielt sich die Begeisterung über das Hybridgerät in Grenzen – und zwar nicht nur, weil das mutmaßliche Surface Pro 6 seinem Vorgänger zum Verwechseln ähnlich sieht. Die einzige Abweichung vom alten Design scheinen stärker abgerundete Gehäuse-Ecken zu sein.

Kein USB-C im Surface Pro 6?

Ernüchternd sei vor allem auch, dass das Surface Pro 6 offenbar keinen USB-C-Port bietet. Selbst das seit Kurzem erhältliche, wohl deutlich günstigere Surface Go bringt einen solchen Anschluss mit. Apple setzt bei seinen MacBooks inzwischen sogar exklusiv auf USB-C, was allerdings wiederum den Nachteil hat, dass ihr für nahezu jedes anzuschließende Zubehör einen Adapter benötigt.

Neben Microsofts hauseigenem Surface-Anschluss sollen euch ein USB-A- sowie ein mini-Display-Port und ein 3,5-mm-Klinkenanschluss zur Verfügung stehen. Auch am Display ändert sich angeblich nichts: Es soll 12,3 Zoll in der Diagonale messen und eine Auflösung von 2736 x 1824 Pixeln bieten. Das Video deutet außerdem darauf hin, dass in einem der kommenden Ausführungen als Prozessor ein Intel i5 der 8. Generation zum Einsatz kommt. Das gefilmte Modell verfügt außerdem über 8 GB RAM und 128 GB internen Speicher.


Weitere Artikel zum Thema
Wird die PlaySta­tion 5 güns­tig – und ist die Xbox Scar­lett am Preis Schuld?
Christoph Lübben
Die PlayStation 5 wird zum Release vielleicht 400 Euro kosten – wie die PS4 (Bild)
Wie viel kostet die PlayStation 5? Laut einem Analysten soll sie nicht teurer als die Xbox Scarlett werden. Das wäre gut für euch.
"Fort­nite"-Drama: Spiel wurde beinahe einge­stellt
Lars Wertgen
Fortnite auf einem iPad 2018
"Fortnite" ist der beliebteste Battle-Royale-Shooter. Beinahe hätte es das Game aber nie gegeben. Ein leitender Mitarbeiter wollte es verhindern.
Xbox One verwan­delt euer Smart­phone bald in eine Nintendo Switch
Christoph Lübben
Supergeil !8Galaxy S10 und Galaxy S10 Plus dürften Project xCloud via Xbox One ab Launch unterstützen
Die Xbox One erhält im Oktober Project xCloud: Euer Smartphone könnt ihr über WLAN bald wie eine Nintendo Switch nutzen – ganz ohne Abonnement.