Moto Z: US-Preise für Moto Mods sind nun bekannt

Supergeil !13
Die Moto Mods wie das Powerpack (rechts) erweitern die Moto Z-Smartphones
Die Moto Mods wie das Powerpack (rechts) erweitern die Moto Z-Smartphones(© 2016 Motorola)

So viel sollen die Module für die Z-Familie kosten: Erst vor Kurzem hat Lenovo mit dem Moto Z und dem Z Force zwei High-End-Smartphones vorgestellt, deren Funktionsumfang durch die Moto Mods erweitert werden kann. Nun gibt es Gerüchte zu den Einführungspreisen.

Die Preise sollen vom US-Mobilfunkanbieter Verizon stammen, ist bei Reddit zu lesen. Demnach wird die Hülle "Kate Spade Shell" mit 79 Dollar das günstigste Modul für das Moto Z sein. Das "Powerpack" wird demnach zur Einführung 89 Dollar kosten, während das "Wireless Powerpack" mit 99 Dollar zu Buche schlägt. Am höchsten fällt erwartungsgemäß der Preis für das Modul "Projector" aus: 299 Dollar soll Verizon zum Marktstart für das Moto Mods-Modul verlangen.

Luxus-Kameramodul in Arbeit

Erst unlängst war das Gerücht aufgetaucht, dass Lenovo auch ein Kamera-Modul des Luxus-Herstellers Hasselblad planen soll. Dieses Modul könnte die Kamera des Moto Z vollständig ersetzen und zehnfachen optischen Zoom ermöglichen. Mutmaßungen zum Preis für dieses Gerät der Moto Mods-Reihe gibt es allerdings bislang nicht.

Derweil hat Lenovo verlauten lassen, dass der Release der Moto Z-Geräte nicht bedeutet, dass die Moto X-Familie in naher Zukunft eingestellt wird – beide Reihen sollen zunächst weitergeführt werden. Und zusätzlich zum Z Force deutet sich noch ein weiterer Ableger an, der in naher Zukunft erscheinen könnte: das Moto Z Play. Bestimmte Module könnten ausschließlich für dieses Smartphone gedacht sein. Der Release der Standardausführung und des Z Force soll im Herbst 2016 stattfinden.