Motorola Moto X (2015): Fotos zeigen das neue Smartphone mit Selfie-Blitz

Her damit !29
Die geleakten Fotos sollen das Motorola Moto X (2015) zeigen
Die geleakten Fotos sollen das Motorola Moto X (2015) zeigen(© 2015 Facebook/Perú Android)

Das Motorola Moto X (2015) soll vor allem durch seine Kamera-Features beeindrucken. Nun sind Fotos auf einer Facebook-Seite namens Perú Android aufgetaucht, die zumindest eine der dem Smartphone zugeschriebenen Funktionen zu bestätigen scheinen: den LED-Blitz für die Kamera auf der Vorderseite.

Somit sollten auch bei Dunkelheit scharfe Selfies mit dem Moto X (2015) möglich sein. Die Facebook-Seite hat aber nicht nur die Fotos veröffentlicht, die ihr aus einer "verlässlichen Quelle" zugespielt worden sein sollen; auch zur Ausstattung werden dort Details verraten, wie Android Authority berichtet. Demnach soll das Smartphone einen 2K-Bildschirm und eine 21-MP-Kamera auf der Rückseite besitzen. Bereits im Mai hatte es Gerüchte gegeben, dass die Kamera über einen optischen Bildstabilisator verfügen soll und zudem Zeitlupenaufnahmen mit einer hohen Bildrate von 240 fps ermöglicht.

Fingerabdruckscanner im Lautsprecher?

Ein weiteres Detail zum Moto X (2015), das auf der Facebook-Seite Perú Android verraten wird, ist eher ungewöhnlich: Demnach soll Motorola den Fingerabdruckscanner in der unteren Lautsprecherleiste auf der Vorderseite untergebracht haben.

Sollte dies tatsächlich der Fall sein, wäre Motorola der erste Smartphone-Hersteller, der dieses Sicherheitsfeature verbaut hat, ohne dafür einen eigenen Button zu benötigen. Motorola könnte so das Verhältnis zwischen Display und Frontseite optimieren – und dennoch die biometrische Funktion anbieten. Ob Motorola das Platzproblem wirklich auf diese Weise gelöst hat, bleibt fraglich. Vermutlich werden wir am 28. Juli mehr erfahren, wenn das Unternehmen den Nachfolger des Moto X von 2014 voraussichtlich vorstellen wird.

Weitere Artikel zum Thema
Der iMac Pro könnte sich per Sprach­be­fehl einschal­ten lassen
Guido Karsten
Apples iMac Pro erhält offenbar auch einen Co-Prozessor
Der iMac Pro soll auch den A10 Fusion-Chipsatz des iPhone 7 enthalten. Mit ihm könnte der Computer sogar per Siri-Sprachbefehl gestartet werden.
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten3
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.