Motorola Moto X Force und Moto 360 Sport in Deutschland erschienen

Motorola hat zwei neue Produkte in den deutschen Handel gebracht: Das Moto X Force ist ein High-End-Smartphone, das sich besonders durch sein bruchfestes Display auszeichnet. Ebenfalls erhältlich ist in Deutschland nun die Smartwatch Moto 360 Sport. Bei ihr handelt es sich um eine auf den Fitness-Einsatz ausgelegte Variante der Moto 360 (2015).

Das Moto X Force sorgte bereits bei seiner Ankündigung für den US-Markt für Aufsehen. Motorola selbst nennt das Smartphone in seiner Pressemitteilung selbst das "weltweit erste Smartphone mit einem Display, das garantiert nicht zerspringt oder bricht." Für den 5,4-Zoll-QHD-Bildschirm und das integrierte Glas gibt der Hersteller passend hierzu auch eine Garantie mit der Dauer von ganzen vier Jahren ab dem Kaufdatum. Wichtig ist hierbei allerdings, dass beispielsweise vorsätzliche Beschädigungen von der Garantie ausgeschlossen sind. Auch wenn es bereits viele Videos im Internet zu finden gibt, in denen das Moto X Force teils spektakuläre Droptests ohne Schaden übersteht, solltet Ihr solche Experimente also nicht nachahmen. Genaue Details zu den Garantiebestimmungen findet Ihr hier.

48 Stunden Laufzeit

Das robuste Display des Moto X Force ist nicht die einzige Besonderheit des neuen Motorola-Smartphones. Auch der Akku ist beeindruckend. Er soll nämlich mit nur einer Ladung ganze 48 Stunden durchhalten können. Gleichzeitig ermöglicht ein Schnellladesystem das Wiederaufladen für einen Einsatz von 13 Stunden innerhalb von nur 15 Minuten. Ein Snapdragon 810-Chip, 3 GB RAM, 32, GB interner Speicher, eine 21-MP-Haupt- und eine 5-MP-Frontkamera runden das Paket ab.

Die Moto 360 Sport richtet sich hingegen an alle, die sich eine Motorola-Smartwatch für den Fitness-Einsatz wünschen. Dieses Modell ist nicht nur gegen Schweiß und Feuchtigkeit geschützt, sondern besitzt auch ein eigenes GPS-Modul. Damit kann das Wearable ohne gekoppeltes Smartphone beim Joggen Eure Position bestimmen und somit beispielsweise die exakte zurückgelegte Strecke ermitteln. Gleichzeitig soll das Display verbessert worden sein, so dass es besser abzulesen ist. Die Moto 360 Sport ist mit vielen gängigen Fitness-Apps kompatibel.

Sowohl das Moto X Force als auch die neue Smartwatch von Motorola sind seit dem 14. Januar 2016 in Deutschland erhältlich. Für das Smartphone beträgt die unverbindliche Preisempfehlung 699 Euro. Die UVP der Moto 360 Sport liegt bei 299 Euro. Das Moto X Force kann zudem im Motorola Moto Maker nach Belieben gestaltet werden.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Echo: Alexa-Laut­spre­cher mit Display könnte bald gezeigt werden
Amazon Echo besitzt aktuell kein Display und muss via Smartphone angesteuert werden
Amazon Echo mit Bildschirm: Angeblich stellt der Versandhausriese in Kürze ein neues Smart-Home-Produkt mit Alexa vor, das über eine Anzeige verfügt.
LG G6 mini soll eben­falls Display im 18:9-Format bieten
Michael Keller
Das LG G6 könnte einen Mini-Ableger erhalten
Das LG G6 mini könnte Realität werden: Möglicherweise arbeitet LG an einem kleinen Ableger seines aktuellen Vorzeigemodells.
iPhone 8: Angeb­li­che Guss­form zeigt verti­kale Dual­ka­mera
Michael Keller
Viele Leaks deuten auf ein iPhone 8 mit vertikaler Dualkamera hin
Neuer Leak zum iPhone 8: Fotos sollen eine Gussform für das Jubiläums-iPhone zeigen, die Details zur Kamera verrät.