MWC: Acer stellt Windows Phone und Fitnesstracker vor

Das Acer Liquid M220 soll in Zukunft ein Update auf Windows 10 erhalten
Das Acer Liquid M220 soll in Zukunft ein Update auf Windows 10 erhalten(© 2015 Acer)

Acer hat im Rahmen des Mobile World Congress 2015 in Barcelona einige neue Gerätschaften vorgestellt: Mit dem Liquid Leap+ präsentierte der Hersteller aus Taiwan einen neuen Fitness-Tracker mit OLED-Touchscreen. Auch ein frisches WIndows-Phone namens Liquid M220 ist unterwegs.

Der Liquid Leap+ Fitness-Tracker bietet keine spektakulären Überraschungen und ähnelt vom Äußeren und vom Funktionsumfang einigen Lösungen anderer Hersteller. Das Armband aus Kunststoff ist in unterschiedlichen Farben erhältlich und austauschbar. Der Fitness-Tracker besitzt keine Buttons und wird einzig über ein 1 Zoll großes Touch-Display bedient. Kosten soll der Liquid Leap+ zum Release 79 Euro.

Wasserdichtes Smartband für iOS, Android und Windows Phone

Was man Acer lassen muss: Auch, wenn der Liquid Leap+ kein neues Killer-Feature präsentiert, so lässt er zum vergleichsweise günstigen Preis kaum eine von Fitness-Trackern bekannte Funktion aus. So ist das Band zunächst einmal nach IPX7 beim Untertauchen bis zu einem Meter Tiefe und für bis zu 30 Minuten resistent gegen das Eindringen von Wasser. Überwachen soll er sowohl zurückgelegte Schritte als auch Euren Schlaf und verbrannte Kalorien. Außerdem macht er Euch auf Alarme und Benachrichtigungen Eures Smartphones aufmerksam und ermöglicht auch dessen Fernsteuerung bei der Wiedergabe von Musik. Kompatibel ist der Tracker zu iOS, Android und auch Windows Phone – und damit auch zum frisch vorgestellt Liquid M220.

Das neue Windows-Smartphone von Acer stellt kein neues High-End-Gerät dar. Stattdessen attackiert der Hersteller mit dem Liquid M220 eher die Einsteiger-Lumias von Microsoft. Wie auch der Fitness-Tracker Liquid Leap+ kostet das Smartphone 79 Euro. Es besitzt ein 4-Zoll-Display mit einer Auflösung von 480 x 800 Pixeln, einen Dual-Core-Prozessor mit 1,2 GHz Taktfrequenz, 512 MB RAM, eine 5-MP-Haupt- und eine 2-MP-Front-Kamera. Der interne Speicher misst bloß 4 GB, dafür ist er per microSD-Karte erweiterbar. Trotz der relativ schwachen Specs verspricht Acer, dass das Liquid M220 ein Update auf Windows 10 für Smartphones erhalten wird. Zum Release wird noch Windows Phone 8.1 installiert sein.

Weitere Artikel zum Thema
Acer Chro­me­book Spin 13 im Test: der Wende­hals im Hands-on
Jan Johannsen1
Acer Chromebook Spin 13
Die bei Acer spinnen! Also im positiven Sinne: Das neue Chromebook Spin 13 verfügt über einen drehbaren Touchscreen. Ein Hands-on aus New York.
Acer Chro­me­book Tab 10 im Test: das Schul-Tablet mit Chrome OS im Hands-on
Jan Johannsen
Her damit !6Acer Chromebook Tab 10
Das Acer Chromebook Tab 10 ist vor allem für den Einsatz in Schulen gedacht. Wir haben uns das Tablet nach der Vorstellung in New York angesehen.
Acer Iconia Tab 10 im Test: Quan­tum-Dot-Display ange­schaut [mit Video]
Jan Johannsen1
Her damit !8Acer Iconia Tab 10: Quantum Dots für ein besseres Display.
Quantum Dot? Gab's bisher nur für Fernseher. Jetzt kommt die Bildschirm-Technologie auch aufs Tablet. Das Acer Iconia Tab 10 im Hands-on.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.