Nach Kritik: Samsung ersetzt Mobile-Design-Chef

Samsung Galaxy S4 und S5: Für mangelnde technische Innovationen und den Plastik-Look ernten sie trotz des großen Erfolges Kritik
Samsung Galaxy S4 und S5: Für mangelnde technische Innovationen und den Plastik-Look ernten sie trotz des großen Erfolges Kritik(© 2014 CURVED)

Chang Dong-hoon trat nach anhaltender Kritik am Plastik-Design des Firmen-Flaggschiffs Galaxy S5 von seinem Chefposten zurück, wie Reuters berichtet. 2010 wurde Chang mit 42 jüngster Senior Executive Manager bei Samsung: Der Designer der Galaxy-Reihe hatte massiv zum Erfolg der Firma beigetragen.

Chang wird von seinem bisherigen Stellvertreter Lee Min-hyouk ersetzt, der bereits seit den 1990ern bei Samsung ist und sich intern den Spitznamen „Midas“ verdient hat – Dinge, die er anfasst, werden zu Gold. Samsung zieht damit Konsequenzen aus einem der Hauptkritikpunkte am Galaxy S5, das als einziges großes Flaggschiff-Smartphone der aktuellen Generation eine Rückschale aus Kunststoff verwendet.

Maßgeblicher Anteil an Samsungs Erfolg

Die Galaxy-Reihe ist für Samsung zugleich Segen und Fluch: Mit dem enormen Erfolg der breit gefächerten Smartphone- und Tablet-Kollektion konnten die Koreaner Apple in Sachen Absatzzahlen überholen. Auf der anderen Seite wurde Samsung aber aufgrund der Ähnlichkeiten zum iPhone auch in Patentprozesse verwickelt.

Das neueste Galaxy wurde nicht nur aufgrund des eventuell billig wirkenden Materials kritisiert: Zu wenige Innovation in der technischen Ausstattung waren ein weiterer Kritikpunkt. Trotz dessen startete das Gerät besser in den Verkauf als das iPhone 5s, mit dem es sich direkt messen muss. Große Änderungen in Samsungs Design-Sprache sind durch die Personalverschiebung übrigens vorerst nicht zu erwarten: Chang wird weiterhin das Design Center leiten und verliert lediglich seinen Senior Executive Posten.

Weitere Artikel zum Thema
Neues Nokia-Smart­phone soll im Okto­ber enthüllt werden
Christoph Lübben
Auf dem Event könnte auch einfach das bereits bekannte Nokia 8 für China angekündigt
HMD Global soll auf einem Event im Oktober mindestens ein neues Nokia-Smartphone enthüllen. Womöglich wird das Mittelklasse-Gerät Nokia 7 präsentiert.
Der neue Snap­dra­gon 636 ermög­licht 2:1-Displays in Mittel­klasse-Smart­pho­nes
Jan Johannsen
Der Snapdragon 636 ermöglicht 2:1-Displays in Mittelklasse-Smartphones. Das LG Q6 musste noch mit einem Snapdragon 425 auskommen.
Der Snapdragon 636 ist schneller als sein Vorgänger. Wichtiger ist aber, dass er Displays im 2:1-Format in Mittelklasse-Smartphones ermöglicht.
Galaxy S9: Release könnte sich wegen 3D-Front­ka­mera verzö­gern
Christoph Lübben
Das Galaxy S9 könnte dem Galaxy S8 (Bild) optisch ähneln, jedoch eine 3D-Kamera in der oberen Leiste erhalten
Nun behauptet eine weitere Quelle, das Samsung eine 3D-Frontkamera im Galaxy S9 verbauen könnte. Allerdings könnte dies zu Lieferproblemen führen.