Netflix: Luke Cage kriegt zweite Staffel

Supergeil !6
Netflix führt die Marvel-Serie Luke Cage fort
Netflix führt die Marvel-Serie Luke Cage fort(© 2016 Twitter/Luke Cage)

"Always Forward" – mit dem bekannten Spruch aus der Netflix-Serie wird die zweite Staffel von Luke Cage angekündigt. Offenbar haben sich die ersten 13 Folgen für den Streaming-Anbieter und Marvel gelohnt, sodass Ihr Euch nun auf weitere Abenteuer des Superhelden freuen könnt.

Mit einem kurzen Teaser wird auf dem offiziellen Twitter-Account von Luke Cage die zweite Staffel beworben. In dem 18 Sekunden langen Clip ist das Schaufenster von Pop's Friseurgeschäft zu sehen – links unten leuchtet eine Neonreklame auf, in der einfach nur "Season 2 Coming Soon" zu lesen ist. Somit bleibt offen, wann die zweite Staffel der Marvel-Figur bei Netflix anläuft. "Coming Soon" deutet aber darauf hin, dass es möglicherweise schon im kommenden Jahr so weit ist.

"The Defenders" kommen 2017

Im Jahr 2017 wird es aber zunächst mit "Marvel's The Defenders" eine Miniserie geben, in der Luke Cage, Jessica Jones, Daredevil und Iron Fist in New York aufeinandertreffen. In den einzelnen Serien wurde das Mashup bereits mehrfach angedeutet – so wird die Krankenschwester Claire, gespielt von Rosario Dawson, vermutlich als Verbindungspunkt dienen, die in allen drei bislang auf Netflix ausgestrahlten Serien eine tragende Rolle einnimmt.

Anders als bei TV-Serien gibt es keine Informationen darüber, wie viele Menschen Luke Cage tatsächlich auf Netflix angesehen haben. Die im September 2016 gestartete Serie spielt im New Yorker Stadtteil Harlem und dreht sich um den von Mike Colter dargestellten Protagonisten, der aufgrund eines Experiments neben Superkräften auch über eine kugelsichere Haut verfügt. Ob Diamondback als Gegenspieler auch in der zweiten Staffel eine Rolle spielen wird, ist noch nicht bekannt; doch der Cliffhanger in der letzten Folge deutet eine Rückkehr des skrupellosen Superschurken zumindest an.

Weitere Artikel zum Thema
Neues Nokia-Smart­phone soll im Okto­ber enthüllt werden
Christoph Lübben
Auf dem Event könnte auch einfach das bereits bekannte Nokia 8 für China angekündigt
HMD Global soll auf einem Event im Oktober mindestens ein neues Nokia-Smartphone enthüllen. Womöglich wird das Mittelklasse-Gerät Nokia 7 präsentiert.
Der neue Snap­dra­gon 636 ermög­licht 2:1-Displays in Mittel­klasse-Smart­pho­nes
Jan Johannsen
Der Snapdragon 636 ermöglicht 2:1-Displays in Mittelklasse-Smartphones. Das LG Q6 musste noch mit einem Snapdragon 425 auskommen.
Der Snapdragon 636 ist schneller als sein Vorgänger. Wichtiger ist aber, dass er Displays im 2:1-Format in Mittelklasse-Smartphones ermöglicht.
Galaxy S9: Release könnte sich wegen 3D-Front­ka­mera verzö­gern
Christoph Lübben
Das Galaxy S9 könnte dem Galaxy S8 (Bild) optisch ähneln, jedoch eine 3D-Kamera in der oberen Leiste erhalten
Nun behauptet eine weitere Quelle, das Samsung eine 3D-Frontkamera im Galaxy S9 verbauen könnte. Allerdings könnte dies zu Lieferproblemen führen.