Nexus 6-Nachfolger und ein Play Store für China: Huawei unterstützt Google

Supergeil !17
Huawei soll für Google den Nachfolger des Nexus 6 entwickeln
Huawei soll für Google den Nachfolger des Nexus 6 entwickeln(© 2014 CURVED)

Huawei und Google sollen zurzeit eng zusammenarbeiten – nicht nur bei der Entwicklung des Nexus 6-Nachfolgers: Anscheinend hilft das chinesische Unternehmen Google auch maßgeblich dabei, einen Play Store für China zu entwickeln.

In China versucht die Regierung derzeit, den Einfluss von Google einzuschränken, berichtet The Verge unter Berufung auf The Information. So dürfen beispielsweise derzeit keine Geräte verkauft werden, die Dienste von Google wie das Betriebssystem Android nutzen – was angeblich den Release der Huawei Watch verzögert hat. Auch der Google Play Store ist in China verboten, sodass Android-Nutzer für den Download von Apps auf Drittanbieter angewiesen sind. Um dennoch in China Fuß fassen zu können, soll Google die engere Zusammenarbeit mit Huawei angestrebt haben. Die Eröffnung eines App Stores durch Huawei könnte das erste Ergebnis dieser Kooperation sein.

Gegenseitige Unterstützung

Außerdem soll Huawei unter dem Codenamen "Bullhead" den Nachfolger des Nexus 6 entwickeln. Gerüchten zufolge wird es ein 5,7-Zoll-Display erhalten und den Qualcomm Snapdragon 810 als Prozessor nutzen. Der Akku soll demnach die Kapazität von 3500 mAh aufweisen. The Information zufolge könnte das Smartphone bereits im Herbst 2015 erscheinen.

Doch auch Huawei könnte von der engen Zusammenarbeit mit dem Suchmaschinenriesen profitieren: So soll Google helfen, die Produkte des Unternehmens im Westen bekannter zu machen, vor allem in den USA. Dazu gehört vermutlich neben den Huawei-Smartphones auch die Huawei Watch.

Weitere Artikel zum Thema
Nokia 9 beim MWC 2018? HMD Global verspricht "gute Show"
Christoph Lübben3
So soll das Nokia 9 aussehen
Wird das Nokia 9 doch nicht mehr im Jahr 2017 vorgestellt? HMD Global könnte das Top-Gerät erst 2018 auf dem Mobile World Congress zeigen.
Apples HomePod ist erst Anfang 2018 fertig
Christoph Lübben4
Der HomePod wird wohl später als geplant erscheinen
Apple hat den Release-Termin verschoben: Der HomePod wird offenbar erst im Jahr 2018 erscheinen. Gibt es noch Probleme mit dem Gadget?
Ist iOS 11.2 schon bald fertig? Apple veröf­fent­licht die vierte Beta
Guido Karsten
Mit iOS 11.2 soll auch die Direktüberweisung zwischen Nutzern per Apple Pay Cash möglich werden
Apple hat mittlerweile die vierte Beta von iOS 11.2 veröffentlicht und die Abstände werden kürzer. Folgt womöglich schon bald der finale Release?