Nexus-Geräte erhalten das Sicherheitsupdate für Juli

Her damit !8
Google rollt derzeit das aktuelle Sicherheitsupdate für seine Nexus-Reihe aus
Google rollt derzeit das aktuelle Sicherheitsupdate für seine Nexus-Reihe aus(© 2015 CURVED)

Google veröffentlicht den Sicherheitsbericht für Juli 2016 – und das entsprechende Android-Update für Nexus Geräte: Eigentümer von Smartphones wie dem Nexus 6P können sich freuen, da das Sicherheitsupdate für diesen Monat bereits ausgerollt wird.

In seinem Sicherheitsbulletin für Juli 2016 gibt Google bekannt, welche Lücken mit dem Android-Update für die Nexus-Reihe gestopft werden sollen. Demnach besteht die Aktualisierung für diesen Monat aus zwei Teilen: Mit der ersten Veröffentlichung sollen insgesamt 22 Sicherheitslücken ausgeräumt werden, während das zweite Update weitere 30 kritische Stellen im Betriebssystem adressiert.

Google und Samsung legen vor

Insgesamt neun dieser Lücken werden von Google als "kritisch" eingestuft. Demnach ist es allen Besitzern eines Nexus-Gerätes zu empfehlen, das aktuelle Sicherheitsupdate zeitnah zu installieren. Wer nicht auf das OTA-Update warten will, weil dies je nach Region und Anbieter mitunter etwas verzögert erscheint, kann sich die Aktualisierung auch als Factory Image auf dem Smartphone installieren.

Bereits gestern hatte Samsung den Sicherheitsbericht für Juli 2016 vorgelegt – und ist damit Google sogar zuvorgekommen, da der Suchmaschinenriese üblicherweise als Erstes die Sicherheitsinformationen für sein Betriebssystem herausgibt. Allerdings korrigiert Samsung auch einige Sicherheitslücken, die offenbar nur die eigenen Geräte betreffen. Einmal mehr zementieren Google und Samsung damit die Ansicht, dass die aktuellen Smartphones der Hersteller aufgrund der regelmäßigen Updates zu den sichersten Android-Geräten auf dem Markt gehören.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
6
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.