OnePlus mini: So könnte das kleine OnePlus 2 aussehen

Her damit !22
Dem Bild zufolge verfügt das OnePlus mini über zwei untereinander angeordnete Kameralinsen
Dem Bild zufolge verfügt das OnePlus mini über zwei untereinander angeordnete Kameralinsen(© 2015 mobile-dad.com)

Wird das OnePlus mini bald Realität? Auf einer chinesischen Internetseite sind gerenderte Bilder aufgetaucht, auf denen das kompakte Smartphone von OnePlus zu sehen sein soll. Demnach verfügt das Gerät über zwei Kameralinsen auf der Rückseite.

Auch zwei LED-Blitze sind auf einem Bild des mutmaßlichen OnePlus mini zu erkennen, ebenso wie zwei Lausprecherleisten und ein Mikrofon am unteren Rand, berichtet PhoneArena. Insgesamt entspricht vor allem die Vorderseite der bekannten Designsprache von OnePlus, während das übrige Design etwas runder erscheint als beim OnePlus One und seinem Nachfolger OnePlus 2.

Renderbild der Vorderseite(© 2015 mobile-dad.com)

Neues Design und Release 2015?

Das OnePlus mini scheint den Bildern nach zu urteilen außerdem eine äußerst geringe Tiefe aufzuweisen. Der Fingerabdruckscanner auf der Rückseite erinnert laut PhoneArena entfernt an Touch ID von Apple. Das Mini-Smartphone von OnePlus könnte zu einem Preis von 249 Dollar erscheinen.

Nachdem es schon im Juli Gerüchte zu einem OnePlus mini gegeben hatte, kündigte OnePlus-Gründer Carl Pei an, dass möglicherweise noch im Jahr 2015 ein drittes Smartphone des Unternehmens erscheinen werde. OnePlus hoffe demnach, das entsprechende Gerät noch vor Weihnachten veröffentlichen zu können. Ob es sich dabei um ein besser oder schlechter ausgestattetes Smartphone als das OnePlus 2 handelt, ließ Pei offen. Anfang September hieß es dann, dass dieses Gerät bereits produziert werde – und ein anderes Design aufweisen soll als die bereits erhältlichen Modelle des Herstellers. Dieses Gerücht passt zu den nun aufgetauchten Bildern des OnePlus mini, dessen Aussehen tatsächlich vom OnePlus One und OnePlus 2 abweicht.


Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.