OnePlus One: Jeden Dienstag ohne Einladung zu kaufen

Das OnePlus One kann ab sofort frei erworben werden – und CyanogenMod 11 erhält ein Update
Das OnePlus One kann ab sofort frei erworben werden – und CyanogenMod 11 erhält ein Update(© 2015 CURVED Montage)

OnePlus One im freien Verkauf – aber nur einmal die Woche: Ab sofort bietet Euch das Unternehmen OnePlus die Möglichkeit, sein aktuelles Vorzeigemodell auch ohne Einladung zu erwerben. An jedem Dienstag könnt Ihr das Smartphone über die Webseite des Anbieters kaufen.

Damit ändert OnePlus seine Verkaufsstrategie: Bislang war diese nämlich äußerst exklusiv, sodass Ihr eine Einladung brauchtet, um das OnePlus One kaufen zu können. Zunächst sah es so aus, als ob das chinesische Unternehmen dieses Verfahren beibehalten würde, doch nun wurden die strengen Vorgaben gelockert, wie das Unternehmen über sein Blog mitteilte – zugunsten der Käufer.

Letztes Update für CyanogenMod 11

Dienstags könnt Ihr nun sowohl die Version mit 16 GB internem Speicher als auch die Variante mit 64 GB des OnePlus One kaufen. Allerdings gibt es weiterhin eine Einschränkung: Die Bestellung muss innerhalb von 24 Stunden aufgegeben werden, beginnend jeweils ab 9 Uhr.

Wie ebenfalls jetzt bekannt wurde, erhält das OnePlus One noch ein Software-Update für CyanogenMod 11, berichtet GSMArena. Dieses bringt einige neue Features und Bugfixes mit, bevor dann in naher Zukunft CyanogenMod 12 erscheinen soll, das auf Android 5.0 Lollipop basiert. Sollten sich die Gerüchte rund um das von OnePlus selbst entwickelte OxygenOS bewahrheiten, hätten Nutzer damit bald die Wahl zwischen zwei verschiedenen Betriebssystemen für das OnePlus One.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
7
Her damit !6Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Weg damit !5Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Supergeil !13Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.