Patent beschreibt das Prinzip hinter Apple Pay

Her damit8
Apple Pay: Der Traum vom bargeldlosen Bezahlen wird wahr – zunächst in den USA
Apple Pay: Der Traum vom bargeldlosen Bezahlen wird wahr – zunächst in den USA(© 2014 Apple)

Die US-Patentbehörde hat kürzlich eine Anmeldung von Apple veröffentlicht, die Einsichten in Apple Pay liefern könnte. Der Inhalt des Dokuments weist zahlreiche Parallelen zu der Beschreibung des Bezahl-Features auf, die Tim Cook zur iPhone-6-Keynote im September lieferte, schreibt Apple Insider.

Das Patent trägt die Bezeichnung "Methoden, um NFC-Elektronik während mobiler Bezahl-Transaktionen zu justieren". Darin wird beschrieben, wie das iPhone 6 mittels NFC-Chip als Bezahlmethode fungiert, indem man es in die Nähe eines entsprechenden Terminals hält. Der Name "Apple Pay" fällt in dem Text allerdings kein einziges Mal. Das Prinzip könnte offenbar nicht nur mit dem Smartphone zusammen funktionieren, sondern auch mit der Apple Watch: Das Patent enthält eine Passage, die eine Apple-Pay-Lösung für das Gadget enthält – auch ohne angeschlossenes Mobilfunkgerät. Die einzige Voraussetzung ist, dass die Kreditkartendaten auf der smarten Uhr gespeichert sind. Für die Sicherheit sorge eine spezialisierte App.

Selbst Bill Gates lobt Apple Pay

Ebenfalls Erwähnung findet das Token-System: Bei einer Bezahlung mit Apple Pay übermittelt das System keine privaten Daten, sondern lediglich ein Token, einen einmal verwendeten Code, der nur für die Dauer der Tranaktion bestand hat. Sollte das Token in die Hände Dritter gelangen, ist er bereits abgelaufen. Wer auch vor technischem Beamtenenglisch nicht zurückschreckt, kann sich das gesamte Patent hier durchlesen. Das Prinzip von Apple Pay brachte Cupertino indes bereits Lob von der Konkurrenz ein: Microsoft-Gründer Bill Gates meinte, es sei ein gutes Beispiel für günstige Transaktionen mit Smartphones.


Weitere Artikel zum Thema
Mit iPhone 6 geschos­se­nes Foto gewinnt Wett­be­werb
Michael Keller
Her damit7Das iPhone 6 ist 2019 schon etwas in die Jahre gekommen
Das iPhone 6 ist im Jahr 2014 erschienen – und kann immer noch hervorragende Fotos machen, wie ein aktueller Wettbewerb gezeigt hat.
Nach Kritik an iPhone-Dros­se­lung: Apple senkt Preise für Akku-Austausch
Felix Disselhoff
UPDATENicht meins13Der Akku im iPhone 6s
Dass Apple bei iPhones mit alten Akkus die Performance reduziert, stößt auf Kritik. Das Unternehmen kündigt nun unter anderem ein iOS-Update an.
Apple AirPods vs. AirPods Pro: Lohnt sich das Upgrade?
Martin Haase
Lohnt sich der Aufpreis ür die AirPods Pro?
Die Apple AirPods sind eine echte Erfolgsgeschichte. Mit den AirPods Pro hat Apple nun nachgelegt – doch lohnt sich das?