Periscope streamt jetzt auch ohne Twitter-Account

Die Livestreaming-App Periscope bekommt ein Update spendiert
Die Livestreaming-App Periscope bekommt ein Update spendiert(© 2015 Periscope, CURVED Montage)

Update für die Periscope-App: Wie Caschys Blog berichtet, ist in der frisch veröffentlichten neuen Version des Livestreaming-Dienstes ab sofort auch eine Anmeldung ohne Twitter-Account möglich.

Livestreaming vom Smartphone ist seit Kurzem das ganz große Ding in der weltweiten Netzgemeinde. Momentan buhlen noch zwei Apps um den Thron der Livestream-Fans: Meerkat und die hauseigene Streaming-App von Twitter, Periscope. Letztere ist nach wie vor nur für iOS erhältlich, wofür es jetzt ein Update gibt. Dieses lockert die enge Verknüpfung zwischen Periscope und dem 140-Zeichen-Dienst etwas auf, denn ab sofort könnt Ihr die App auch ohne Twitter-Account nutzen.

Periscope bekommt weitere Verbesserungen spendiert

Anstatt Euch mit einem Twitter-Account einzuloggen, könnt Ihr Euch nun ebenso ganz einfach mit Eurer Handy-Nummer bei der App anmelden. Dadurch ist das Streamen möglich, ohne dem Microblogging-Dienst beizutreten. Darüber hinaus liefert das Update auf Version 1.0.4 noch weitere neue Features für die Periscope-App. Von nun an könnt Ihr beispielsweise ein anderes Profilbild auswählen, was bislang noch von Twitter automatisch erledigt worden ist.

Außerdem lassen sich ab jetzt auch Nachrichten mit Nutzernamen beantworten und es wurden die obligatorischen kleineren Bugs behoben. Zudem wurde unter anderem noch die Sortierung der Follower-Liste geändert, welche nicht mehr alphabetisch erfolgt, sondern nach Aktualität. Wer Periscope ausprobieren möchte, kann sich die App kostenlos via iTunes herunterladen. Und wer wissen möchte, was sowohl Periscope als auch Meerkat kann, dem empfehlen wir einen Blick auf unseren ausführlichen Vergleich der beiden Livestreaming-Dienste.

Weitere Artikel zum Thema
Twit­ter verdop­pelt Zeichen­limit für Tweets
Francis Lido
Twitter-Nutzern stehen in Zukunft mehr Zeichen zur Verfügung
Es ist offiziell: Twitter erhöht das Zeichenlimit. In Zukunft dürfen Tweets bis zu 280 Zeichen lang sein.
Nokia 3310 mit 3G ist ab sofort erhält­lich
Francis Lido1
Weg damit !5Das Nokia 3310 ist ab sofort auch mit 3G erhältlich
HMD reicht eine 3G-Variante des neuaufgelegten Klassikers Nokia 3310 nach. Diese ist ab sofort bei diversen Händlern bestellbar.
Dark Mode für Android: Diese Alter­na­ti­ven gibt es
Alexander Kraft1
Peinlich !7Twitter zeigt, wie es geht: Unter den Einstellungen findet sich der Nachtmodus.
2016 hatte Google den Dark Mode aus Android 7 Nougat kurz vor Release gestrichen. Welche Alternativen es gibt, erklären wir Euch hier.