Pixel 3: So will Google eure Fotos noch besser machen

Der Nachfolger des Pixel 2 wird im Oktober 2018 vorgestellt
Der Nachfolger des Pixel 2 wird im Oktober 2018 vorgestellt(© 2018 CURVED)

Die Kamera des Google Pixel 3 (XL) erhält offenbar ein smartes Feature: Die App Google Lens soll auf dem Smartphone Texte und Objekte in Echtzeit erkennen können. Das ist bisher in der Form nicht möglich.

Die Objekterkennung Google Lens arbeitet im Google Pixel 3 offenbar (bei aktivierter Kamera) direkt im Hintergrund und analysiert das Live-Bild. Informationen zu erkannten Texten und Objekten werden euch sofort angezeigt, berichtet XDA Developers und bezieht sich dabei auf Tweets des Leakers IShanAgarwal24. Dieser hatte Informationen zu Googles neuem Flaggschiff veröffentlicht, darunter ein Video, das die Live-Erkennung in Action zeigt.

Direkte Weiterleitung aus Live-Bild

In dem Clip soll zu sehen sein, wie eine Visitenkarte vor die Kamera eines vermeintlichen Google Pixel 3 gehalten wird. Google Lens erkennt angeblich die abgebildete E-Mail-Adresse und leitet den Nutzer auf Wunsch direkt in die App Gmail weiter. Dies ist bisher zwar auch möglich, allerdings nicht in Echtzeit. Momentan muss der Nutzer zum Beispiel zunächst ein Foto der Visitenkarte machen, bevor die Aufnahme analysiert werden kann. Das Video wurde leider mittlerweile gelöscht.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL werden am 9. Oktober 2018 enthüllt. Das Event steigt in New York. Erste offizielle Bilder sollen bereits aufgetaucht sein. Beide Geräte erhalten angeblich den aktuellen Top-Chipsatz Snapdragon 845. Zudem gibt es Gerüchte, Google werde im Big Apple auch den Google Home Sub vorstellen; einen smarten Lautsprecher mit Bildschirm.

Weitere Artikel zum Thema
Pixel 3 und 3 XL: Deshalb sollen die Smart­pho­nes beson­ders sicher sein
Michael Keller
Auf Pixel 3 und 3 XL sollen eure Daten besonders sicher sein
Das Pixel 3 und das 3 XL verfügen über den Chip "Titan M". Dadurch sollen die Smartphones sicherer sein als ältere Modelle des Unternehmens.
Google Assi­stant über­setzt ab sofort auch auf Smart­pho­nes simul­tan
Michael Keller
Die Übersetzungs-Funktion des Google Assistant steht ab sofort auf mehr Geräten zur Verfügung
Der Google Assistant übersetzt für euch in Echtzeit – ab sofort auf allen Kopfhörern und Android-Smartphones, die den Assistenten unterstützen.
Android-Apps sollen auf eurem Smart­phone weni­ger Platz verbrau­chen
Michael Keller
Top-Smartphones wie das Samsung Galaxy Note 9 bieten sehr viel Speicherplatz
Android-Apps werden größer und die Smartphone-Speicher wachsen mit: Google will nun dafür sorgen, dass Anwendungen wieder kleiner werden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.