Google bestätigt: So sieht das Pixel 4 aus

Das Pixel 4 wird mit Android Q (hier auf dem Pixel 3 XL) erscheinen
Das Pixel 4 wird mit Android Q (hier auf dem Pixel 3 XL) erscheinen(© 2019 CURVED)

Eine Adelung durch Google: Der Suchmaschinenriese hat über Twitter angekündigt, wie das Pixel 4 aussehen wird – und damit einen Leak-Experten bestätigt. Demnach erwartet uns tatsächlich ein ähnliches Design wie es Gerüchte dem iPhone 2019 zuschreiben.

"Nun, da es offenbar etwas Interesse daran gibt, bitte sehr!" schreibt Google im besagten Tweet. "Wartet, bis ihr seht, was es machen kann." Darunter ist das Bild des Pixel 4 zu sehen, das Steve Hemmerstoffer aka OnLeaks erst kürzlich veröffentlicht hat. Demnach verfügt das Smartphone tatsächlich über eine Hauptkamera mit quadratischer Form. Sie befindet sich in der linken oberen Ecke der Rückseite. Ihr findet den Tweet am unteren Ende dieses Absatzes.

Gesichtserkennung als Ersatz für Fingerabdrucksensor?

Im Tweet von Google ist das Pixel 4 in zwei Hälften geteilt, die von oben und unten in das Bild hinein ragen. Roland Quandt hat die beiden Teile zusammengefügt und das Ergebnis ebenfalls über Twitter veröffentlicht. So erhalten wir einen guten Eindruck davon, wie die Rückseite des Smartphones aussieht. Diesen Tweet findet ihr nach dem nächsten Absatz.

Wie die Kamera des Pixel 4 im Detail aufgebaut ist, lässt das Bild im wahrsten Sinne im Dunkeln. Den Gerüchten zufolge verfügt sie über zwei Linsen sowie einen sogenannten "Spektral-Sensor", der zur Erfassung von Farben dient. Sehr wahrscheinlich ist zudem, dass Google wie vermutet auf Gesichtserkennung als Entsperrmethode setzt. Denn auf der Rückseite ist kein Fingerabdrucksensor zu entdecken und vorne dürfte für diese Komponente kaum Platz sein.

Pixel 4 ohne Notch, aber...

Wie die Vorderseite des Pixel 4 aussieht, hat Google bislang nicht verraten. Den Gerüchten zufolge soll das Smartphone zwar ohne Notch auskommen, dafür aber eine "Stirn" besitzen. Damit ist ein Rand am oberen Ende des Displays gemeint, in dem die Sensoren für die Frontkamera (und die Gesichtserkennung) untergebracht sind. Wie das aussehen könnte, veranschaulicht der Designer Jonas Daehnert in seinen Konzeptbildern. Den Tweet findet ihr am unteren Ende dieses Artikels.

Voraussichtlich wird Google das Pixel 4 im Herbst 2019 der Öffentlichkeit vorstellen. Ab Oktober soll das Smartphone dann erhältlich sein – und tritt so in direkte Konkurrenz zum iPhone 2019 und zum Samsung Galaxy Note 10. Welche Features und Funktionen wir uns für das nächste Vorzeigemodell von Google wünschen, haben wir in einer Übersicht zusammengetragen.


Weitere Artikel zum Thema
Android 11, Pixel 4a und Co.: Google I/O 2020 findet im Mai statt
Francis Lido
Sundar Pichai hat die Google I/O 2020 angekündigt
Die Google I/O 2020 findet Mitte Mai statt. Android 11 und das Google Pixel 4a (XL) sind voraussichtlich die Highlights des Events.
Sonos stellt Upda­tes ein: Nutzer beschwe­ren sich über #sonos­gate
Felix Fischaleck
Keine Updates mehr: Sonos unterstützt ältere Geräte künftig nicht mehr
Sonos kündigt an, keine Updates mehr für ältere Geräte anzubieten. Die Empörung der Kunden lässt nicht lange auf sich warten.
Google Pixel 4a ohne Gesten­steue­rung? Das steckt hinter dem Verzicht
Felix Fischaleck
Ohne Gestensteuerung: das Google Pixel 4a kommt voraussichtlich ohne Motion Sense aus
Aus für die Gestensteuerung? Berichten zufolge soll das Google Pixel 4a ohne Gestensteuerung auskommen.