Pixel und Pixel XL: Wer jetzt vorbestellt, muss teils Wochen warten

Her damit !19
Das Pixel und Pixel XL sind offenbar trotzdem der hohen Preise begehrt
Das Pixel und Pixel XL sind offenbar trotzdem der hohen Preise begehrt(© 2016 Google)

Knapp zwei Wochen nach der Enthüllung des Pixel und Pixel XL sind die neuen Google-Smartphones auch schon vergriffen. Zumindest im US-Store müssen sich Vorbesteller schon auf Wartezeiten von mehreren Wochen einstellen. Auch hierzulande sind schon die ersten Modelle im Store ausverkauft.

Laut 9to5Google müssen US-Käufer teilweise auch dann warten, wenn sie gleich nach dem Enthüllungsevent vorbestellt haben. Wer aktuell ein Pixel XL kauft, bekommt gleich gar keine Informationen mehr zum voraussichtlichen Liefertermin angezeigt. Vor Weihnachten dürfte sich das aber ändern, immerhin will Google vier Millionen Einheiten der neuen Topmodelle absetzen.

In Deutschland nur wenige Modelle ausverkauft

Dass das Pixel und Pixel XL die bislang teuersten Google-Smartphones sind, scheint auch  Käufer auch hierzulande nicht abzuschrecken. Das 5-Zoll-Modell in Silber mit 128 GB internem Speicher ist im hiesigen Store beispielsweise ebenfalls schon ausverkauft und der Text auf dem Bestell-Button lautet lediglich "Auf Warteliste Setzen". Wer ein silberfarbenes Pixel XL mit 128 GB kaufen möchte, muss ebenfalls warten.

Das Modell lässt sich per Button zwar "In Den Einkaufswagen" legen, allerdings mit dem Hinweis, dass der Versand erst in vier bis fünf Wochen erfolgt. Sämtliche anderen Modelle sollen jedoch schon bis zum 20. Oktober 2016 auf Reisen gehen. So mancher Käufer eines Pixel oder Pixel XL dürfte dabei ein ehemaliger Galaxy Note 7-Nutzer sein. Einer Umfrage zufolge sollen zumindest rund acht Prozent nach dem Phablet-Debakel mit einem Google-Topmodell liebäugeln.

Weitere Artikel zum Thema
Nokia 9 beim MWC 2018? HMD Global verspricht "gute Show"
Christoph Lübben5
So soll das Nokia 9 aussehen
Wird das Nokia 9 doch nicht mehr im Jahr 2017 vorgestellt? HMD Global könnte das Top-Gerät erst 2018 auf dem Mobile World Congress zeigen.
Huawei arbei­tet wohl eben­falls an 3D-Gesichts­er­ken­nung
Guido Karsten35
Das Huawei Mate 10 Pro besitzt noch keine Frontkamera mit Tiefenwahrnehmung
Seit dem iPhone-X-Release dreht sich im Smartphone-Bereich alles um Kameras mit Tiefenwahrnehmung. Nun heißt es, auch Huawei schlägt diesen Weg ein.
Das OnePlus 5T im Vergleich mit dem iPhone X, Galaxy Note 8 und LG V30
Jan Johannsen28
LGV30, Galaxy Note 8, OnePlus 5T, iPhone 8
Großes Display, wenig Rand: Das OnePlus 5T folgt dem Trend und stellt sich dem Vergleich mit dem iPhone X, Samsung Galaxy Note 8 und LG V30.