Pokémon GO Ho Ho: Santa Pikachu ist wieder da

Weichnachts-Pikachu trieb schon letztes Jahr sein Unwesen in Pokémon GO
Weichnachts-Pikachu trieb schon letztes Jahr sein Unwesen in Pokémon GO(© 2016 CURVED)

Das Weihnachts-Event in Pokémon GO hat begonnen: Wie im letzten Jahr ist wieder ein Santa Pikachu unterwegs, der mit eine roten Pudelmütze trägt. Gleichzeitig steigt die Wahrscheinlichkeit, dass ihr unterwegs auf Eis- und Wasser-Pokemon trefft.

Wie Entwicklerstudio Niantic auf im Firmen-Blog schreibt, dürfen sich Spieler auch auf Exemplare aus der Hoenn-Region gefasst machen. Die besonderen Wasser- und Eis-Pokémon tauchten erstmals in "Pokémon Rubin" und "Saphir" auf. Bis 22 Uhr am 25. Dezember lohnt sich zudem der Besuch eines Pokéstops: Einmal pro Tag bekommt ihr auf diese Weise eine Brutmaschine geschenkt.

Mehr Sternenstaub mit Sternenstücken

Im gleichen Zeitraum findet ihr besondere Weihnachtsangebote im Shop von Pokémon GO, "die beispielsweise Super-Brutmaschinen, Lockmodule und die brandneuen Sternenstücke" enthalten. Einmal aktiviert, erhaltet ihr durch ein Sternenstück eine halbe Stunde lang mehr Sternenstaub. Ab dem 25. Dezember bietet der Shop noch weitere zeitexklusive Pakete frei, die unter anderem Premium Raid-Pässe, Super Brutmaschinen und Sternenstücke enthalten.

Das Weihnachts-Event endet am 4. Januar. Inzwischen ist übrigens auch AR+ via Update freigeschaltet worden. Das Update verbessert die Darstellung der Pokémon in der echten Umgebung auf iPhones mit iOS 11. Perspektive und Größe der kleinen Monster passen sich etwa an eure Sicht an. Wer es schafft, sich besonders nah an ein Exemplar heranzupirschen, erhält zudem einen Fang-Bonus – sollte das Pokémon nicht vorher fliehen.

Weitere Artikel zum Thema
Games­com 2018: Diese Acti­vi­sion-Spiele könnt ihr auf der Messe testen
Lars Wertgen
"Call of Duty: Black Ops 4" wird auf der Gamescom spielbar sein
Activision reist in diesem Jahr mit reichlich Gepäck zur Gamescom. Mit dabei ist unter anderem eine spielbare Version von "Call of Duty: Black Ops 4".
"Fort­nite": Update bringt zwei neue Spielm­odi
Lars Wertgen
In "Fortnite" nehmt ihr es mit Gegner jetzt noch mehr aus der Ferne auf
Epic Games hat für "Fortnite" einen neuen Patch veröffentlicht: Dieser führt unter anderem neue Modi und eine zerstörerische Waffe ein.
"Fort­nite" für Android läuft auf vielen Smart­pho­nes offen­bar nicht flüs­sig
Lars Wertgen4
"Fortnite" läuft offenbar nicht auf allen Android-Geräten rund
Die Beta-Version von "Fortnite" für Android hat offenbar Probleme mit der Performance. Die Entwickler haben sich der Sache bereits angenommen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.