Remote App für Apple TV funktioniert bald auch auf dem iPad

Auch das Scrollen in langen Listen soll unter tVOS demnächst schneller funktionieren
Auch das Scrollen in langen Listen soll unter tVOS demnächst schneller funktionieren(© 2017 9to5Mac)

Apple gibt selten im Vorfeld Informationen zu kommenden Neuerungen preis. Was tvOS, das Betriebssystem der Set-Top-Box Apple TV (4. Gen.) betrifft, hat das Unternehmen nun offenbar eine Ausnahme gemacht. Wie 9to5Mac berichtet, zeigt ein kleiner Vorschaubildschirm Nutzern zurzeit an, auf welche Neuerungen sie sich freuen dürfen.

Insgesamt zeigt Apple auf diese Weise vier kommende Verbesserungen für seine Set-Top-Box auf – und dazu zählt auch eine längst überfällige Fernsteuerung für iPad-Besitzer. Nachdem Apple TV (4. Gen.) im September 2015 vorgestellt wurde, brauchte es fast ein Jahr, bis die neue Remote-App im August 2016 für iOS erschien. Ein weiteres halbes Jahr später kündigt Apple nun offenbar an, dass die Fernbedienungs-App bald auch in einer für das iPad optimierten Fassung erscheint.

Neues Apple TV in Sicht?

Eine weitere Verbesserung, die Apple in seiner Vorschau erwähnt, ist die Möglichkeit, ausgeliehene Inhalte wie Serien und Filme auf mehreren Geräten wiederzugeben und nicht wie in der Vergangenheit nur auf einem. Dieses Feature ging allerdings bereits vor etwa einer Woche mit dem Release von iTunes 12.6 an den Start. Eine Verbesserung, auf die sich Apple TV-Nutzer hingegen noch freuen dürfen, betrifft die Bedienung von tvOS: Innerhalb langer Übersichten mit Filmen und Serien können Nutzer bald schneller scrollen, indem sie mit dem Finger nicht über die Mitte, sondern den äußeren Rand der Fernbedienung wischen.

Apple kündigt mittels des Vorschaubildschirms auch an, dass innerhalb der TV-App von Apple TV bald noch mehr Inhalte zu finden sind. Hierzulande steht die Anwendung allerdings leider nicht zur Verfügung. Etwas, das auch hiesige Nutzer freuen könnte, sind aber die Hinweise auf einen möglichen Nachfolger von Apple TV (4. Gen.). Zuletzt hieß es sogar, dass Prototypen von Apple TV 5 bereits getestet werden.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X mit Echt­gold kostet über 3000 Euro
Christoph Lübben
Legend bietet das iPhone X in den Varianten "Momentum", "Corium" und "Aurum" an  (von links nach rechts)
Das iPhone X mit Gold, Diamanten oder exotischem Leder: Ein finnischer Hersteller bietet teure Luxus-Varianten inklusive Gold-EarPods an.
"The Punis­her” ballert ab Mitte Novem­ber auf Netflix
Christoph Lübben
Der Punisher Frank Castle mit Totenkopf-Shirt
Der Startschuss fällt im November: Nun ist das Datum bekannt, ab dem "The Punisher" auf Netflix zu sehen sein wird. Es gibt zudem einen neuen Trailer.
iPad Pro könnte künf­tig raues Display erhal­ten
Christoph Lübben9
Das Patent beschreibt ein Display mit rauer Oberfläche, die Papier ähnelt
Schreiben wie auf Papier mit dem Apple Pencil: Einem Patent von Apple zufolge ist eine raue Display-Oberfläche für das iPad Pro in Arbeit.