Ricoh Theta SC: Erschwingliche 360-Grad-Cam erscheint Ende Oktober

Die Ricoh Theta SC erscheint in vier unterschiedlichen Farben
Die Ricoh Theta SC erscheint in vier unterschiedlichen Farben(© 2016 Ricoh)

"Einfache Bedienbarkeit und maximales Vergnügen" – so bewirbt Ricoh die Theta SC in der offiziellen Ankündigung auf der eigenen Webseite. Es handelt sich dabei um eine 360-Grad-Kamera für Rundum-Aufnahmen von Videos und Fotos in Full HD. Per App lassen sich Clips und Bilder teilen.

Die Ricoh Theta SC soll für 299 Euro in vier gedämpften Farben erscheinen, Blau, Beige, Pink und Weiß. Als Release-Termin ist der 28. Oktober angegeben. Handlich designt, ist das Gadget ungefähr so groß wie eine Fernbedienung und wartet mit zwei Linsen auf der Vorder- und Rückseite auf, deren Aufnahmen die Software automatisch zu 360-Grad-Bildern zusammensetzt.

Fallschirmsprung in VR ansehen

Sämtliche Aufnahmen landen per WLAN direkt auf Eurem Smartphone oder Tablet, wo Ihr sie mit der Theta-App ansehen oder ohne Umwege teilen könnt – entweder auf der Seite des Herstellers, auf Facebook oder auf YouTube. Virtual Reality-Fans werden ebenfalls bedacht: Laut Pressemitteilung unterstützt die Ricoh Theta SC die "handelsüblichen VR-Viewer". Wenn Ihr eine Gear-VR, Google Cardboard, Oculus Rift oder HTC Vive besitzt, dürftet Ihr also auf der sicheren Seite sein.

Probeaufnahmen könnt Ihr bereits in der Galerie des Herstellers bewundern, wobei allerdings nicht ganz klar ist, ob die Beispiele mit der bereits seit einigen Monaten erhältlichen Theta S oder der neuen Theta SC entstanden sind. In jedem Fall scheint die 360-Grad-Kamera mobil genug zu sein, um Euch in den meisten Situationen zur Seite zu stehen, sei es beispielsweise beim Städtetrip nach L.A., beim Fallschirmspringen oder auf einer Hochzeit.


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch: Mehr Farb­va­ri­an­ten wohl bald auch für deut­sche Käufer
Michael Keller
In Europa gibt es die Controller für Nintendo Switch auch in Rot und Blau
Nintendo hat für sein Heimatland eine Besonderheit reserviert: Japaner können Nintendo Switch in mehr Farben gestalten als Nutzer anderswo. Bislang.
Nintendo Clas­sic Mini: Hack erlaubt Instal­la­tion weite­rer Spiele
Guido Karsten
Die Nintendo Classic Mini ist sehr viel kleiner als das alte Original
Das Spiele-Angebot der Nintendo Classic MIni ist eigentlich auf 30 vorinstallierte Titel begrenzt. Ein paar Bastler waren damit nicht einverstanden.
Mini­rech­ner Asus Tinker Board vorge­stellt: der bessere Raspberry Pi
Stefanie Enge
Her damit !6Der kleine Asus Tinker Board
Asus hat einen Konkurrenten für den Bastel-PC Raspberry Pi herausgebracht. Das Tinker Board von Asus kann unter anderem mit 4K-Videos abspielen