Roku 2 und 3: Hardware-Upgrade für Apple TV-Konkurrenz

Die Roku 3 stand auch Pate für die Sky Online TV Box von Sky
Die Roku 3 stand auch Pate für die Sky Online TV Box von Sky(© 2014 Roku)

Roku, der große Hersteller von Streaming-Geräten, hat zwei seiner Set-Top-Boxen einer Verjüngungskur unterzogen. Während die Roku 2 flotter gemacht wurde, erhielt die Roku 3 ein Spracheingabe-Feature, das eher von Amazons Fire TV-Box bekannt ist.

Die Streaming-Box Roku 2 ist nach dem Upgrade nun exakt so kräftig ausgestattet wie die Roku 3. Dennoch kostet sie im Gegensatz zum neu aufgelegten dritten Modell nicht 99 Dollar, sondern nur 69. Dies liegt einzig an einer Funktion: Die Roku 2 bietet Euch nicht die Möglichkeit, direkt in die Fernbedienung zu sprechen, um beispielsweise einen Filmtitel zu suchen. Die Roku 3 beherrscht diesen Trick in der neusten Version mit Links.

Praktische Software-Funktionen

Wer sich nun fragt, ob er oder sie 30 Dollar mehr für eine sprachgesteuerte Suche ausgeben sollte, der sollte zudem bedenken, dass anstelle der mitgelieferten Fernbedienung auch ein Smartphone mit der Roku-App verwendet werden kann – und diese App bietet auch in Verwendung mit der Roku 2 die Spracheingabe an. Die frische Software auf den Roku-Geräten bringt aber ebenfalls eine nette neue Funktion mit sich.

Unter dem Titel "Roku Feed" will der Hersteller nämlich in Zukunft nützliche Informationen zu den Inhalten anbieten, die Ihr über die Boxen sehen könnt. Im ersten Schritt ist nun eine Funktion hinzugekommen, mit der Ihr interessante Filme, die aktuell noch im Kino laufen, auf eine Liste setzen könnt – und auf die Roku von nun an für Euch einen Blick werfen soll. Sobald einer Eurer Streaming-Anbieter nun den Film in sein Angebot aufnimmt, gibt Roku Euch Bescheid, so dass Ihr ihn sofort sehen könnt.


Weitere Artikel zum Thema
Insta­gram arbei­tet an neuer "Favo­ri­ten"-Liste für mehr Privat­sphäre
Christoph Groth
Bei Instagram teilt Ihr besondere Fotos auf Wunsch bald nur mit Euren engsten Freunden
Mehr Kontrolle beim Teilen: Instagram testet eine neue Favoriten-Liste, mit der sich Inhalte nur für bestimmte Personen freigeben lassen.
Pixel 2: Specs offen­bar gele­akt
Christoph Groth1
Das Google Pixel 2 als inoffizielles Konzept
Wie es scheint, sind die Specs des Pixel 2 geleakt – sowohl der kleinen als auch der großen Ausführung.
iPhone 8: So würde es mit einge­schal­te­tem Display ausse­hen
Christoph Groth1
Peinlich !15Ein iPhone-8-Dummy wirkt mit etwas Bastelaufwand gleich viel anschaulicher
Wie würde das iPhone 8 mit eingeschaltetem Display aussehen? Ein Bastler hat einen Dummy genommen, um die Antwort in einem Video zu präsentieren.