Roku 2 und 3: Hardware-Upgrade für Apple TV-Konkurrenz

Die Roku 3 stand auch Pate für die Sky Online TV Box von Sky
Die Roku 3 stand auch Pate für die Sky Online TV Box von Sky(© 2014 Roku)

Roku, der große Hersteller von Streaming-Geräten, hat zwei seiner Set-Top-Boxen einer Verjüngungskur unterzogen. Während die Roku 2 flotter gemacht wurde, erhielt die Roku 3 ein Spracheingabe-Feature, das eher von Amazons Fire TV-Box bekannt ist.

Die Streaming-Box Roku 2 ist nach dem Upgrade nun exakt so kräftig ausgestattet wie die Roku 3. Dennoch kostet sie im Gegensatz zum neu aufgelegten dritten Modell nicht 99 Dollar, sondern nur 69. Dies liegt einzig an einer Funktion: Die Roku 2 bietet Euch nicht die Möglichkeit, direkt in die Fernbedienung zu sprechen, um beispielsweise einen Filmtitel zu suchen. Die Roku 3 beherrscht diesen Trick in der neusten Version mit Links.

Praktische Software-Funktionen

Wer sich nun fragt, ob er oder sie 30 Dollar mehr für eine sprachgesteuerte Suche ausgeben sollte, der sollte zudem bedenken, dass anstelle der mitgelieferten Fernbedienung auch ein Smartphone mit der Roku-App verwendet werden kann – und diese App bietet auch in Verwendung mit der Roku 2 die Spracheingabe an. Die frische Software auf den Roku-Geräten bringt aber ebenfalls eine nette neue Funktion mit sich.

Unter dem Titel "Roku Feed" will der Hersteller nämlich in Zukunft nützliche Informationen zu den Inhalten anbieten, die Ihr über die Boxen sehen könnt. Im ersten Schritt ist nun eine Funktion hinzugekommen, mit der Ihr interessante Filme, die aktuell noch im Kino laufen, auf eine Liste setzen könnt – und auf die Roku von nun an für Euch einen Blick werfen soll. Sobald einer Eurer Streaming-Anbieter nun den Film in sein Angebot aufnimmt, gibt Roku Euch Bescheid, so dass Ihr ihn sofort sehen könnt.

Weitere Artikel zum Thema
Roku Stre­a­ming Stick ist die Alter­na­tive zu Chro­me­cast
Lukas Dylus3
Her damit !17Der Roku Streaming Stick bringt eine eigene Fernbedienung mit
Streaming-Stick statt Set-Top-Box: Roku hat das Zugangsgerät für sein großes Streaming-Angebot geschrumpft. Der Chromecast-Konkurrent kommt im April.
iPhone Xs Max in Einzel­tei­len: Darum ist die Repa­ra­tur offen­bar so teuer
Francis Lido3
Die Glasrückseite ist die Schwachstelle des iPhone Xs Max
Der iFixit-Teardown zum iPhone Xs Max ist da. Dieser offenbart, warum der Austausch der Rückseite kompliziert und teuer ist.
Samsungs neue App für Multi­tas­king läuft vorerst nur auf Galaxy Note 9
Michael Keller
Auf dem Samsung Galaxy Note 9 könnt ihr "MultiStar" bereits nutzen
Samsung hat mit "MultiStar" eine neue App für Multitasking veröffentlicht. Aktuell läuft die Anwendung aber nur auf dem Galaxy Note 9.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.