Roku 3: Gerüchte, News und Fotos

Eine Streaming-Box für alle Inhalte: Mit der Roku 3 können verschiedenste Formate abgespielt werden – in erster Linie aus dem Internet. So lassen sich beispielsweise Video-on-Demand-Angebote von Netflix ebenso wiedergegeben wie Sportereignisse über einen Pay-TV-Sender oder Musik über Spotify.

Aber auch von externen Festplatten oder USB-Sticks können Inhalte wiedergegeben werden. Neben dem USB-Port besitzt das Gerät außerdem einen HDMI-Steckplatz, einen MicroSD-Karten-Slot und einen Ethernet-Kabel-Eingang. Im Gegensatz zum Vorgängermodell Roku 2 XS gibt es keinen A/V-Ausgang, sodass die Streaming-Box Roku 3 nur an HD TV-Geräte angeschlossen werden kann.

Nur wenige Video-Formate werden unterstützt

Um das Gerät Roku 3 nutzen zu können, ist ein Account bei der Firma nötig, der mit dem Gerät verknüpft wird. Bei der Auflösung können Nutzer zwischen 720 Pixeln und 1080 Pixeln wählen. Durch den eingerichteten Account steht eine Benutzeroberfläche zur Verfügung, in der die verfügbaren Kanäle zur besseren Übersichtlichkeit in verschiedene Kategorien eingeteilt sind.

Ein schönes Feature der Roku 3 Streaming-Box ist die Möglichkeit, Kopfhörer direkt mit der Fernbedienung zu verbinden. Diese dient gleichzeitig auch als Controller für Spiele. Ein Nachteil des Gerätes ist die Beschränkung auf wenige Video-Formate, die über den USB-Port wiedergegeben werden können: Lediglich MKV und MP4 werden unterstützt. Besser sieht es bei Audio-Formaten aus: MP3, WAV, WMA, FLAC und AAC können abgespielt werden. Leider ist es auch nicht möglich, einen PC oder MAC an die Roku 3 anzuschließen.

Alle Spezifikationen
Anbieter/EntwicklerRoku
DatentransferWLAN
Kompatibel mitTV
ABMESSUNGEN (HÖHE X BREITE X TIEFE)89 x 89 x 25 mm
Gewicht141,7 g
Farbeschwarz
Alle passenden Tipps
Das Samsung Galaxy S20 Ultra verdient eine ordentliche Hülle.
Samsung Galaxy S20 Hüllen: Diese Cases schüt­zen das Flagg­schiff
Martin Haase

Ihr seid auf der Suche nach einer Samsung Galaxy S20 Hülle? Wir haben ein paar Vorschläge für euch.

Mit der Apple Watch könnt ihr Bilder schießen.
iPhone-Kamera mit Apple Watch steu­ern: So schießt ihr Fotos am Hand­ge­lenk
Tobias Birzer

Die Apple Watch als Kamera nutzen? Das klappt nur mit einem iPhone, das ihr mit der Smartwatch fernsteuern könnt.

Fitnesstracker werden immer beliebter: Mit den Gesundheitsdaten solltet ihr jedoch vorsichtig umgehen.
Fitness­tra­cker Daten: Noch Weara­ble oder schon ein medi­zi­ni­sches Gerät?
Felix Fischaleck

Tracker erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Wir verraten euch, was ihr bei erhobenen Fitnesstracker Daten alles beachten müsst.

So bedient ihr euer Smartphone mit Handschuhen.
Smart­phone mit Hand­schu­hen bedie­nen: 3 prak­ti­sche Winter-Tipps
Tobias Birzer

Ihr steht immer wieder vor der Herausforderung, euer Smartphone mit Handschuhen zu bedienen? Wir haben drei Lösungen für euch.

Diese Smartphone-Hüllen sind umweltfreundlich.
Nach­hal­tige Handy­hül­len: So schützt ihr euer Smart­phone und die Umwelt
Viktoria Vokrri

Ihr seid auf der Suche nach einer nachhaltigen Handyhülle? Wir haben einige umweltschonende Alternativen für euch.

Die Sonos One solltet ihr nicht mit Mo­bi­li­ar und Deko zustellen
Sonos einrich­ten: So macht ihr eure Laut­spre­cher einsatz­be­reit
Lars Wertgen

Ihr wollt eure Sonos einrichten? Dies ist relativ einfach. Wie das Vorhaben rasch gelingt und was ihr beachten solltet: Wir verraten es euch.